Bitte einsteigen!

Blog der EOI Pamplona und Tudela

Cesária Évora – die barfüßige Diva

von Ester Gallardo, 1NA

Cesária Évora, auch bekannt als die „barfüßige Diva“, ist die bekannteste Sängerin Kap Verdes. Sie hat diesen Spitznamen, weil sie traditionell ohne Schuhe sang.

Sie wurde am 27. August 1941 in Mingelo, Kap Verde, in einer Musikerfamilie der Stadt geboren. Als sie 16 war, lebte sie von Live-Auftritten in Kneipen und Hotels und schnell wurde sie sehr bekannt in ihrer Heimat. Die Leute nannten sie die Königin der Morna (eine populäre Musikrichtung Kap Verdes). 1988, mit 47 Jahren, bekam sie ihren ersten Plattenvertrag in Paris und wurde sehr schnell zu einem Weltstar.

Die Sprache ihrer Lieder ist das Kreol von Kap Verde. Diese Lieder sprechen über die Geschichte ihrer Heimat, die Armut, die Auswanderung und die Sklaverei. Auch singt sie über verlorene Liebe, Schmerz und Hoffnung.

Während ihrer gesamten Karriere hat Cesária Évora weltweit mehr als fünf Millionen Alben verkauft und fünf Grammy-Nominierungen gehabt.

Nach verschiedenen gesundheitlichen Problemen kündigte Cesária Évora leider Ende September 2011 ihren Rücktritt an und strich alle ihre Konzerte.

Ich habe das Glück gehabt,  ein Konzert von Cesária Évora sehen zu können. Es war vor zwei Jahren in Saragossa und es war eines der schönsten Konzerte, das ich je gesehen habe. Man kann auf diesem Link eines der bekanntesten Lieder der barfüßigen Diva hören:

Advertisements

Dezember 15, 2011 Posted by | Biografien | , , , | 2 Kommentare

Inés Alberdi – UNIFEM Leiterin

von Maider Liceranzu Sanz, 1NAInés Alberdi

Inés Alberdi ist heute die Geschäftsführende Direktorin von UNIFEM, der UN-Fonds für Frauen. Sie bekleidet diese Stelle seit April 2008, als sie unter mehr als 100 Bewerber ernannt wurde.
Inés Alberdi wurde am 11. februar 1948 in Sevilla geboren. Sie ist heute verheiratet mit dem Gouverneur von der Spanischen Bank Miguel Ángel Fernández Ordoñez, und hat zwei Kinder.
Sie machte ihr Studium an der Universität Complutense in Madrid, wo sie Wirtschaft und Politik studierte. 1978 bekam sie auch ihren Doktortitel in Politik und Soziologie an der gleichen Universität. Nach ihrem Studium blieb sie an der Complutense Universität als Assistenzprofessorin für Soziologie, und 1991 bekam sie die Professur an der Universität in Zaragoza. Zwei Jahre später, 1993, bekam sie endlich diese Stelle an der Universität Complutense. Während ihrer Karriere als Professorin, hat sie mehrmals zusammmen mit verschiedenen amerikanishen Universitäten gearbeitet. Außerdem hat sie als Beraterin bei dem Justizminister und beim Ministerium für Erziehung und Wissenschaft gearbeitet. Sie hat auch viele Soziologiebücher geschrieben.
Inés hat heute die wichtigste Stelle in ihrer Karriere. Als Geschäftsführende Direktorin von UNIFEM, verwaltet sie mehr als 100 Million Dollar für verschiedene Projekte in Asien, Afrika, Lateinamerika und Europa. Die Armut der Frauen in der Welt zu reduzieren ist ihr Haupziel.

November 30, 2011 Posted by | Biografien | , | Hinterlasse einen Kommentar

Victoria Kent – Rechtsanwältin

Ich kann nicht sagen das dieses Thema von besonderer Aktualität ist, aber seit vielen Jahren hat mich diese Frau interessiert.
Wer war Sie? Was hat sie gemacht?
Hier ist ihre Biografie.
Sie wurde in Malaga geboren, wahrscheinlich 1898. Der Vater war Textilkaufmann, die Mutter Hausfrau. Bis 1917 lebte sie in Malaga, dann zog sie nach Madrid, um Jura zu studieren. In Madrid machte sie zuerst die Abschlussprüfung, um später zur Universität zu gehen, wo sie 1924 das Staatsexamen ablegte.
1930 wurde sie berühmt, als sie Álvaro de Albornoz, Mitglied des Revolutionären Republikaner Komitees verteidigte.
Sie war die erste Frau der Welt, die die Verteidigung eines Mandanten einem Militärgericht direkt gegenüber vertreten hatte und dessen Freispruch erlangte.
Sie stand als Abgeordnete für Madrid für die radikale Linke „Cortes Constituyentes„.
Als Gefängnisdirektorin versuchte sie bald, die Regelung der Vollzugsanstalten zugunsten der Inhaftierten zu modernisieren. Sie hat versucht, das Leben der Häftlinge zu verbessern: Fußeisen wurden weggezogen, das Essen wurde auch verbessert und sie hatte als Ziel die Wiedereingliederung der Gefangene.
Als Abgeordnete lehnte sie das Wahlrecht für Frauen ab, denn zu diesem Zeitpunkt fand sie, dass Frauen nicht darauf vorbereitet waren, zwischen verschiedenen Möglichkeiten für die richtige Partei abzustimmen (für die linke Partei, meinte sie).

Pilar Seidenfaden C1

Weiterlesen

Dezember 10, 2010 Posted by | Biografien | , , | Hinterlasse einen Kommentar

Teresa Sapei – Innenarchitektin

von Ana Terrado Izquierdo, NA1

Foto aus EPS

Teresa Sapei ist in Cuneo, Italien, 1963 geboren. Als sie ein Kind war, traümte sie davon  Malerin zu werden. Aber „Schöne Künste“ gab es  nicht als Hochschulstudium in Cuneo und sie musste Architektur in Facolta d’Architettura del Politecnico di Torino studieren, wo sie 1985 ihren Abschluss machte.
Drei Jahre später promovierte sie zum Doktor der Schönen Künste an der Parson’s School of Art & Design in Paris. 1989 gründete sie in Madrid das Architekturstudio Teresa Sapei, das  hauptsächlich Innenarchitektur zeichnet. Sie sucht mit ihrem Stil minimalistische, weiße und saubere Räume, wo die Dinge sprechen können.

Sie kam vor 20 Jahren nach Spanien, weil sie ihrem Ehemann folgte, obwohl ihre zwei Söhne jetzt in Italien studieren.

Parkhaus Hotel Silken Puerta de América

Sie ist auch Mitglied des RIBA (Royal Institute of British Architects) seit 1999. Sie ist Dozentin an der Architektur-Fakultät La Villette von Paris, der Domus Akademie in Milan, der Universität Camilo José Cela und der Politechnischen Universität in Madrid.
Ihr reicher Lebenslauf umfasst viele Kurse, Preise, Kongresse, Vorträge und Publikationen. 2007 gewann sie die Ausschreibung für die Neugestaltung des Palastes der Kongresse von Madrid.
Außerdem ist ihr Design des Hotel-Parkhauses des Hotels Puerta de América in Madrid sehr bekannt und das Geschäft Isolée. Hier konkurrierte sie mit den 18 wichtigsten Architekten und Designers der Welt, wie Norman Foster, Zaha Hadid und Javier Mariscal.

2005 gewann das Architekturstudio Teresa Sapei noch eine Ausschreibung vom Stadtrat von Madrid für die Neugestaltung des öffentlichen Parkhauses Vázquez de Mella.
Unter ihren Projekten für Firmen kann man die Modegeschäfte Custo Barcelona, Mandarina Duck und Vips finden. Ihr  Traum für die Zukunft ist einen Weinkeller, ein Schiff und eine Kirche zu entwerfen.

Januar 25, 2010 Posted by | Biografien | , , | 1 Kommentar

Alexandra Kostenjuk – Schachsweltmeisterin

von Eduardo Jiménez Ruiz -1NA

alexandra kosteniuk - aus EPS

alexandra kosteniuk - aus EPS

Der richtige Name ist Alexandra Konstantinovna Kostenjuk und sie ist 1984 in Perm, Russland,  geboren. Sie ist die aktuelle Schachsweltmeisterin.

Als sie 5 Jahre alt war, lernte Alexandra Schach zu spielen und ihr Betreuer war ihr Vater. 2004, als sie 20 Jahre alt war, gewann  sie die Europameisterschaft und Russlandmeisterschaft. In diesem Jahr  war Alexandra auch Internationale Großmeisterin geworden. Nur 10 Frauen haben diesen Titel bekommen.

Aber Klugheit ist nicht gegen Schönheit, und Alexandra ist ein lebendes Beispiel. Sie hat als Fashion-Model Werbung gemacht, damit Schach berühmter wird.

Sie ist mit einem Schweizer (Kolumbianischer Abstammung) verheiratet und sie wohnen zusammen in Florida, weil die Familie von ihm da wohnt.

Alenxandra hat eine Tochter, die vielleicht die neue Schachsweltmeisterin werden kann.

Januar 13, 2010 Posted by | Biografien | , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das ist Maialen Lujanbio.   Sie bekam letztes Wochenende die „Txapela“ als beste Bertsolari der Welt.  Hier ein paar bertsos als Vorgeschmack.

Und eine sehr komplizierte Frage zu Weihnachten!!!!

Wer mögen die fünf wohl sein??????

Dezember 21, 2009 Posted by | Uncategorized | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vinila von Bismark – Burleske-Sängerin

von Sheila Jaría Ochoa

Eigentlich heißt sie Irene Lopez Mañas und sie wurde im Jahr 1986 geboren. Ihren Künstlernamen hat sie doch von den Schallplatten genommen, weil sie als DJ gearbeitet hat, seit sie 14 war. Außerdem war sie total beeindruckt von dem deutschen Kabarett und deshalb hat sie diesen Nachnamen ausgewählt.

Schon mit 6 Jahren hat sie sich für Musik und Theateraufführung interessiert, obendrein hat sie die Kleidung von ihrer Mutter genommen, die in einem Kabarett gearbeitet hat.

Vinila von Bismark hat als Kind eine Tanztschule besucht und jetzt ist sie nicht nur DJ, sondern auch Sängerin in der Rock-Gruppe „Krakovia“, die neulich eine CD „Road Movie“ veröffentlicht hat. man findet sie sogar auf dem Titelblatt von Zeitschriften wie „Interview“ zu sehen, wo sie ihre Pin-up Ästhetik und ihre Tötowierungen zeigt, wo auch ihre große Sinnlichkeit und herausfordernde Haltung zu sehen ist.

Aus diesem Grund ist sie perfekt als Ikone in der Aufführung der Burleske-Sängerin. In dieser Art Darstellung gibt es eine Mischung von Kabarett, Performance und sogar Striptease, nur mit einem Ziel, die Zuschauer zu beunruhigen.

Dezember 16, 2009 Posted by | Biografien | , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Cecilia Bartoli – Mezzosopranistin

von Nieves Blanco Iturriaga, NA1

Cecilia Bartoli wurde am 4. Juni 1966 in Rom geboren. Sie ist eine italienische Mezzosopranistin, Opern- und Liedsängerin. Bartolis Koloratur-Fähigkeit hat ihr den Titel der Königin von Agility verliehen.

Sie wurde weltberühmt mit ihrer guten Interpretation von Mozart, Rossini und anderen unbekannten Komponisten. Ihre Fans wundern sich über ihre natürliche Ausstrahlung und Temperament auf der Bühne.

Ihre Eltern gaben ihr ihren ersten Musikunterricht, beide waren professionelle Sänger.

Im Alter von acht Jahren hatte sie ihren ersten öffentlichen Auftritt, als der Hirtenjunge in Tosca. Bartoli studierte später am Conservatori di Santa Cecilia.

Sie  debütierte schließlich als Rosina in Rossinis Der Barbier von Sevilla in der Oper ihrer Heimatstadt im Alter von 19 Jahren. Cecilia gelang der internationale Durchbruch 1988 mit ihrem Auftritt zur Hommage an Maria Callas; Verschiedene berühmte Dirigenten wurden auf sie aufmerksam.

Sie singt regelmäßig in den größten Konzertsälen und Opernhäusern der Welt.

Cecilia Bartoli lebt in der Nähe von Zürich und ist mit dem Schweizer Bariton Oliver Widmer verlobt. Sie sagte in einem Interview, „ihre Pläne für die Zukunft sind ihr neues Interesse an der Barockzeit“.

Dezember 14, 2009 Posted by | Biografien | , , , , , | 1 Kommentar

Wer ist das?

Xiker hat es gewusst, es ist  die Menschenrechtsaktivistin Aminatu Haidar.

Und noch eine echte Kämpfernatur!

Dezember 8, 2009 Posted by | Wer ist das? | | 1 Kommentar

Hast du was dazu zu sagen?

25. November Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Gewalt gegen Frauen gibt es leider überall.

Frauen in aller Welt setzen am 25. November ein deutliches Zeichen dagegen. Gewalt gegen Frauen gehört geächtet, rund um den Globus und in jeder Gesellschaft …

November 25, 2009 Posted by | Dazu haben wir etwas zu sagen! | | Hinterlasse einen Kommentar