Bitte einsteigen!

Blog der EOI Pamplona und Tudela

Meine Lieblingspongos II

Meine Lieblingspongos I

36  Mexikanischer Hut – Juanjo Longás, Mayte Colomo, Álvaro Lizoáin, Eider Bueno und Alberto Solsona – NA1

Was? Ein Hut
Woher?
Aus Mexiko
Von wem?
Selber mitgebracht
Seit wann?
Seit 20 Jahren

Das ist ein aus Pappe und Stoff typischer roter mexikanischer Hut, der 20 Euro gekostet hat.
Er kommt aus La Paz, Baja California (Mexiko), als Souvenir von einer Reise nach Mexiko mit Freunden, um eine totale Sonnenfinsternis zu sehen.
Er liegt jetzt bei meiner Mutter im Keller. Der ist so groß und meine Wohnung ist ziemlich klein.

37    Kamera und  Fotoalbum – Javier Bergera – Módulo

Was? Eine Kamera und ein Fotoalbum
Woher?
Aus Deutschland
Von wem?
Selber gekauft
Seit wann?
Seit vielen Jahren

Dieses Jahr möchte ich mit verschiedenen Postkarten, einigen persönlichen Bildern meines Aufenthaltes in Deutsch10960-1963 so wie mit einem Fotoapparat zur Ausstellung beitragen.
Alle sind wirklich interessant. Die Postkarten kaufte ich normalerweise in jeder Stadt, die ich besuchte. Wenn man sich die Postkarten ansieht, nimmt man gleich wahr, wie sehr sich Deutschland, die Städte, die Realität, die Stimmung usw. bis heute verändert haben.
Als wichtiger Vertreter meiner persönlichen Objekte zeige ich diese braune Paxetta-Kamera aus Nürnberg, mit Blitzlichtzubehör, made in Germany. Ich möchte besonders hervorheben, dass bei jeder Aufnahme eine Glühbirne kaputtgegangen ist.
Den Apparat haben mir Bekannte in Hollang geschenkt.
Die Kamera kaufte ich einem Kollegen deutschen Kollegen meiner Firma ab, der für sich eine Neue, Bessere kaufen wollte. Er bot mir seine Kamera an und es schien mir eine gute Gelegenheit, so eine zu haben. Ich zahlte ihn für sie 140DM.
Seit dem habe ich mit diesem Fotoapparat viele und schöne Aufnahmen geschossen, einige davon zeige ich euch auch.
Heute funktioniert die Kamera nicht mehr, aber ich halte es für gerecht, ab und zu mich an sie zu erinnern. Schade!

38    Igel – Ana Klimova – NB2

Was? Ein Schwamm
Woher?
Aus Russland
Von wem? Von einer Großmutter

Seit wann?
Seit sechs Jahren

Dieser „ Pongo“ ist in meinem Haus seit 6 Jahren.
Der Pongo ist ein Objekt, das im Badezimmer verwendet wird, um zu duschen. Es ist ein Schwamm aus flexiblem Kunststoff. Das Objekt ist hellgrün.
An der Spitze von dem „Pongo“ befinden sich kurze Linien -als Schnauzbart- durch einen schwarzen Punkt verbunden. Der
Punkt ist die Nase. Ein wenig darüber gibt es zwei Punkte der gleichen Farbe, schwarz. Diese Punkte sind zwei Augen. Im nächsten Teil des Objekts sind viele Knoten, die als Stacheln dienen. So können Sie sich ein kleines Tier vorstellen, einen Igel. Dieser Igel ist sehr originell und witzig.
Obwohl ich das Objekt noch nie benutzt habe, habe ich ihn sehr gern. Ich trage es mit mir von einem Haus zum anderen.
Dieser „Pongo“ ist ein Geschenk von einer Großmutter. Sie ist eine Bekannte meiner Familie. Wir waren mit dieser Frau sehr eng befreundet.
Diese Frau hatte immer viele originelle Ideen, um etwas mit eigenen Händen zu machen, obwohl sie mehr als 70 Jahre alt war. Sie liebte es zu nähen und wachsende Pflanzen von eindrucksvoller Schönheitzu stricken. Aber das Wichtigste ist, dass diese Frau ein sehr netter Mensch war.

39     Duftöllampe – Pilar Siedenfaden – Módulo

Was? Eine Öllampe
Woher?
Aus Arabien
Von wem?
Von Bekannten
Seit wann?
Seit einiger Zeit

Hässlich oder kitschig
Ich habe im Laufe der Jahre eine große Menge kitschiger Objekte gesammelt.
Die wirklich Hässlichen sind in die Mülltonne gelandet, aber es gab andere, die nicht wirklich hässlich waren, sondern einfach nur kitschig, die hat mein Mann bekommen, als er beruflich verschiedene Länder besucht hat.
Bei uns stand und steht eine große Kiste immer bereit, all diese Objekte aufzunehmen, mit denen ich nicht wohin wusste.
Dieser „Pongo“ ist ein Etwas, worin man parfümierte Kräuter legt und das Zimmer wird aromatisiert. Das kommt aus Arabien.

40 Cowboy Hut – Roberto Horcada – Módulo

Was? Ein Hut
Woher?
Aus den USA
Von wem?
Von einem Freund
Seit wann?
Seit einiger Zeit

Hallo lieber Pedro,
wie geht es dir? Mir geht´s ganz gut und ich hoffe, dass auch bei dir alles klappt.

Ich habe mich sehr  darüber gefreut, dass du dich in Amerika an mich erinnert hast, und natürlich auch über das Geschenk, das du mitgebracht hast: einen echten Cowboy Hut aus Leder! Woah, das ist aber gar zu toll!
Du weißt ja, dass ich gerne Hüte trage, mit  dem aber sehe ich wirklich wie John Wayne aus!
Der soll dich sehr teuer gekostet haben, oder? Und außerdem, ist  ein so großer Hut ist nicht schwer im Flugzeug zu transportieren?
Was, der „Colorado Great Canyon“ passte vielleicht nicht in deinen Koffer? Ich mache Witze! Ich muss mich nur bei dir für das super Geschenk bedanken.
Also, ich möchte dir berichten, dass am ersten Tag, an dem ich den Hut trug,  ich ein bisschen Kopfschmerzen bekamáre. Besser gesagt, zwei davon: erstens wegen des Gewichtes des Hutes. Und zweitens wegen der ständigen Witze der Leute, etwa „Mensch! Wo hast du deinen Pferd stehen lassen?“ oder: „Du, schau mal! Ein laufender Hut! Ist jemand drunter?“
Na ja, eigentlich gefällt mir der Hut sehr und ich versuche, bald einen Platz finden zu können, damit ich ihn in den Schrank oder Kleiderbügel hänge.
Also vielen Dank für das tolle Geschenk, aber glaub mir, nächstes Mal, das du wieder in die USA verreist, es reicht als Geschenk z. B. eine silberne Dollar-Münze oder eine kleine Jack Daniels Flasche. Dafür wäre ich dir sicher auch sehr dankbar.
Und zum Schluss würde ich gern bald von dir hören. Vielleicht zum Reiten? Wir rufen uns an, O.K.?
Bis dann, alles Gute und mit herzlichen Grüßen,
Roberto.

41   Chinesische Katze – Miguel Navaridas – NB1

Was? Eine Katze
Woher?
Aus China
Von wem?
Von einer Freundin
Seit wann?
Seit zehn Monaten

Mein “Pongo” kommt aus China und das ist eine Katze, die ihre Pfote bewegt. Diese Katze bedeutet viel Glück.
Die Katze ist ein Geschenk von einer Freundin von mir, um mir Glück zu wünschen.
Ich habe die Katze seit zehn Monaten.
Ich habe die Katze nur noch, weil das ein Geschenk ist, aber ich glaube, das ist wirklich ein unpraktisches und ein bisschen hässliches Ding.
Wenn meine Freundin mich besucht, stelle ich die Katze aufs Regal, weil sie immer in einem Kasten versteckt ist.

42      Andeken – Marián Hidalgo – NB2

Was? Ein Andenken
Woher?
Aus Olite
Von wem?
Von meinem Freund
Seit wann?
Seit Dezember 2008

Mein „Pongo“ ist ein Andenken aus Olite.
Ich habe ihn im Dezember 2008 von meinem Freund bekommen, als er in Olite war.
Warum gefällt er mir nicht? Ich finde ihn hässlich, außerdem gefallen mir kleine Figuren nicht.
Mein Freund sammelt Tonfiguren von Orten, wo er gewesen ist und ich soll sie auch schön finden.

43    Die Sofaaufbewahrung – Jesus Zapata, MªJosé Hualde und Ana Balsemao

Was? Ein Sofaaufbewahrungssystem
Woher?
Ich weiß es nicht
Von wem?
Von meiner Schwester
Seit wann?
Seit letztem Jahr

Das ist ein brauner und langer „Pongo“.
Meine Schwester hat es mir geschenkt.Der „Pongo“ ist eine Tasche  für die Fernbedienung.
Du musst es auf die Armlehne legen, aber ich habe es in einer Schublade, weil ich es nicht nützlich finde.

44    Zwei deutsche Lesebücher – Luis Azcona – NB1

Was? Bücher
Woher?
Ich weiß es nicht
Von wem?
Von meiner Schwester
Seit wann?
Seit vielen Jahren

Das sind zwei Bücher, um die deutsche Sprache zu lernen, mit Text und Zeichnungen..
Das kleine Buch ist an Engländer adressiert. Das hat zweihundert vierzig Seiten und  jede  Seite ist in vier Teile geteilt. Es gibt da eine Zeichnung und einen Satz und beide sind der Ausdruck von einem Begriff.
Das andere Buch ist an Franzosen adressiert.
Das enthält sechsundsiebzig Unterrichtsstunden und zweihundertsieben Texte zum Lesen für Sexta. Das ist mit der altdeutschen Schrift geschrieben worden.
Das ist schwierig zu lesen.

45     Deckchen – Virginia Sánchez – NB1

Was? Das ist ein typisches Deckchen!
Woher?
Kein Laden, Oma hat es gestrickt
Von wem?
Von meiner Oma!
Seit wann?
Seit ein paar Jahren

Dieses prima „Deckchen” ist ein Geschenk von meiner Oma. Sie häkelt gerne und vor ein paar Jahren hat sie dieses Deckchen für mich gemacht.
Normalerweise muss dieses „Kunstwerk’ auf meinem Nachttisch sein… aber ich habe es nicht da, obwohl  meine Oma das Deckchen gehäkelt hat, kein Problem!
Schließlich ist dieses unpraktische Ding in einer Schublade geblieben. Ich kann es nicht weggeben, weil ich meine Oma nicht beleidigen möchte… leider mag ich das nicht.

46    Buchstütze – Aitor Babace – NB1

Was? Eine Buchstütze
Woher?
Ich es weiß es nicht
Von wem?
Von meiner Großmutter
Seit wann?
Seit 12 Jahren

Mein Pongo/Vogel ist eine Buchstütze, aber sie funktioniert nicht, weil sie wenig Gewicht hat, und   das kann kein Buch stützen.
Sie waren zwei Vögel, und der andere ging kaputt, indem ich versucht habe, ein Buch zu stützen.
Wenn du diesen Vogel beobachtest, scheint es so, als ob er dich angucken würde.
Das war ein Geschenk zu meinem 13. Geburtstag, von meiner Großmutter.
Ich weiß nicht, was  sein Ursprung war.

47    Spiel und Magnet – Jose Vilches – NB1

Was? Ein Speil und ein Magnet
Woher?
Ich es weiß es nicht
Von wem?
Von einem „Amigo invisible“
Seit wann?
Seit Januar 2010

Meine Mutter sagt, der größte Pongo zu Hause ist ihr Sohn, aber ich glaube, ich bin kein gutes Exemplar für eine Ausstellung, also habe ich zwei andere Dinge gebracht. Beide Dinge kommen von einem “Amigo Invisible” *Wichtelfreund* von Januar 2010.
Das erste Ding: ich kenne seinen Namen nicht, es ist ein Spiel, bei dem dueinen Ball von einem Extrem des Spielbretts zum anderen gebracht hast. Nach fünf Minuten war es mir langweilig.
Das andere Ding ist ein Magnet für den Kühlschrank. Er sucht nach seinemPlatz in der Welt, weil mein Kühlschrank nicht sein Platz ist. Ich wünsche ihm das Beste!

48    Muschelschachtel – Sarah Macho – NB1

Was? Eine Muschelschachtel
Woher?
Aus Barcelona
Von wem?
Von einer Freundin
Seit wann?
Seit 6 Jahren

Mein Pongo hat meine Freundin Carolina von Barcelona gebracht.
Es ist praktisch, aber bei mir zu Hause gibt es kein passendes Regal.
Es ist eine Kiste mit Muscheln und ich habe sie in meinem Haus seit sechs Jahren.
Für mich wäre es ein bisschen traurig diese Kiste wegzugeben.

49 ?????? – Mónica Santamaría – NB1

Was? ??????
Woher?
Wer weiß
Von wem?
Von meiner Vermieterin
Seit wann?
Seit 5 Jahren

Vor 5 Jahren bin ich nach Pamplona gekommen.
Das Haus in dem ich wohne, habe ich vor meiner Ankunft nicht gesehen, also hatte ich keine Ahnung wie es war.
An dem Tag, an dem ich eingezogen bin, begrüßten mich in vielen Ecken des Hauses lauter kleine „Pongos”:
Ein Clown mit großem Mund und einem schrecklichen Lachen, zwei kitschige weiße Katzen, eine grün-rosa Lampe die nicht funktioniert….
Ich habe alle in eine große Tüte getan und sie auf den Speicher gestellt. Dort liegen sie alle bis auf einen, der nun in der Pongoausstellung der EOI ist.
Meine Vermieterin kommt sehr oft bei mir vorbei und immer wieder fragt sie mich, wo denn die eine oder andere Figur ist, sie steht so schön hier und da…

50    Steinwerkzeug – Olga Navarro – NA1

Was? Ein Steinwerkzeug
Woher? Aus dem Perdón (Berg)

Von Wem? Niemand

Seit Wann? Ich habe es gefunden vor elf Jahren

Das ist mein Steinwerkzeug. Es ist groß und sehr schwer.
Also es ist sehr alt. Dieses vorgeschichtliche Werkzeug war zum Fleisch, Leder und Holz Schneiden gemacht.
Es war in einem Regal auf meiner Terrasse vergessen und jetzt können Sie es in dieser Ausstellung sehen.

51 Pullover – Pilar Las – NA1

Was? Ein Pullover
Woher?
Aus Paris
Von wem?
Von meiner Tante
Seit wann?
Seit ungefähr 25 Jahren

Mein Lieblingspongo ist ein Pullover.
Dieser Pullover ist nicht hässlich, aber er ist ein bisschen komisch durch das Zeichen, das er hat.
Die Vögel und die Blumen stehen da wie auf einer Postkarte und ich fühle mich nicht wohl mit ihm.
Tante von mir reiste in den Ferien nach Paris und sie kaufte mir diesen Pullover als Geschenk. Ich habe ihn nur zwei- oder dreimal angezogen und ich muss sagen, er gefiel mir nicht so gut.
Meine Tante weiß natürlich nichts davon. Das wäre eine Verachtung und ärgerlich für sie.
Ich glaube, dass der Pullover schon mehr als 25 Jahre in meinem Kleiderschrank liegt. Es ist sehr lange her, ich weiß aber, es ist ein sentimentales Geschenk. Deshalb möge ich ihn.

52   Rote Katze – Maite Arrastia – NB2

Was? Eine rote Katze
Woher?
Ich weiß es nicht
Von wem?
Von meiner Schwiegermutter
Seit wann?
Seit 1962

Mein Pongo ist eine rote Katze. Diese Katze ist aus Ton und ist rot mit vielen Blumen.Die Katze gehört zur Familie meines Mannes seit 1962.
Eines Tages hat die Mutter meines Mannes sie mir gegeben, als ihr Sohn und ich ein neues Haus kauften.
Ich glaube, dass die Katze schön ist, aber immer wenn ich einen Platz für sie suche, keiner ist gut.
Mein Mann sagt mir, dass die Katze in dem Schrank stehen könnte, aber ich weiß, die Katze ist wichtig für ihn, deshalb ist sie in der Küche. Trotzdem muss ich zugeben, sie ist in einem diskreten Platz.

53     Sonnenblume – Jessica Álvarez – NB2

Was? Eine Sonnenblume

Woher? Aus einem „todo a cien-Laden“

Von wem? Von einem Freund

Seit wann? Seit drei Jahren

Mein Lieblingspongo ist eine große Blume, eine Sonnenblume, ein Meter groß.

Ein Freund hat sie mir vor drei Jahren geschenkt.

Ich glaube, dass er ihn bei einem TODO A CIEN – Laden gekauft hat.

Ich habe ihn in meinem Wohnzimmer, neben dem Fenster.

54    Picaro Indianer – Susana Álvarez – NB2

Was? Ein Pícaro Indianer

Woher? Aus Chile

Von wem? Von einem Freund

Seit wann? Seit drei Monaten

Mein Lieblingspongo ist ein Picaro Indianer aus Chile.

Ich habe ihn seit drei Monaten. Ein Freund von mir reist viel mit seiner Firma Acciona Windpower, und wohin er geht, bringt er immer etwas mit.

Mein Indianer schläft im Keller, weil ich keine Ahnung habe, was ich mit ihm machen soll.

Wenn ihr möchtet, könntet ihr den Kopf heben!!!

55      Bahy am – Cármenes, Iván, Maite – NB2

Was? Ein Gesic ht

Woher? Aus Indien

Von wem? Von einem Freund

Seit wann? Nicht lange her

Das ist Bahyam und das bedeutet Angst. Das Pongo ist ein Geschenk von meinem Kollegen aus Indien.

Er ist ein Männergesicht mit langen Haaren und Bart.

Man sagt, wenn du Angst hättest, dann müsste er dir helfen, sie zu überwinden.

Es gibt andere Gesichter, die dir helfen, dich mit verschiedenen Sachen auseinanderzusetzen.

56   Terracota – Cibrán, Elena, Mertxe, Roberto – NB2

Was? Eine Figur

Woher? Aus Mexico

Von wem? Von Freunden

Seit wann? Seit 10 Jahren

Ich habe einen Pongo. Meine Freunde haben ihn mir geschenkt. Bei ihrer Flitterwoche sind sie in Mexiko gewesen.

In Mexiko haben sie ein Souvenir für mich gekauft.

Mein Pongo ist zu schwierig zu beschreiben. Es ist eine Sache aus Terracota  mit kleinen handgemachten Ornamenten.

Ich habe keine Ahnung, wohin ich es hängen kann. Ich habe ihn seit 10 Jahren auf einem Regal.

57     Kerze mit singenden Englein – Concha López  – NB2

Was? Ein Kerzenständer

Woher? Aus Alicante

Von wem? Von einem guten Freund

Seit wann? Seit kurzem

Ich habe diesen Pongo von einem guten Freund. Er hat es mir aus Alicante gebracht

Warum gefällt er mir nicht?

Weil er nicht schön ist, aber es ist eine Erinnerung an die Hochzeit seiner Tochter und…. ich liebe meinen Freund.

58     Frosch – David Leonardo Vásquez – NB2

Was? Ein Frosch
Woher?
Aus einer Handarbeitsstunde
Von wem?
Von meiner Schwester
Seit wann?
Seit einigen Jahren
Das ist ein exotischer und unpraktischer Frosch aus Ton.
Vor einigen Jahren hat meine Schwester ihn in der Schule gemacht und sie hat mir ihn geschenkt.
Meine Schwester ist zehn Jahre alt und ich denke, dass ihre Kunst langsam besser wird. Wir (meine Familie und ich) haben den Frosch auf ein Regal im Wohnzimmer gestellt mit anderen Lieblingspongos.
Ich weiß nicht, bis wann der Frosch (und die anderen Figuren) im Regal stehen dürfen.

59     Matroschka – Iñaki Vázquez – NB2

Was? Eine Matroschka
Woher? Ich weiß es nicht

Von wem?
Von meiner Tante
Seit wann?
Seit 6 Jahren

Das ist mein lieber „Pongo“, eine Matroschka.
Ich habe sie bei mir seit 2004. Ich habe sie von meiner Tante geschenkt bekommen.
Als ich sie bekommen habe, habe ich mich gefreut. Aber jetzt ist sie ein Hindernis für mich.
Immer wenn ich in mein Zimmer komme, stoße ich gegen sie, und sie fällt. Aber sie ist sehr bruchsicher.
Ich bewahre sie auf, weil sie sehr abstrakt ist. Ich weiß nicht, wie viele Jahre sie bei mir sein kann.

60    Eselfigur – Adriana Rodríguez  – NB2

Was? Ein Kerzenständer
Woher?
Aus den Kanarischen Inseln
Von wem?
Von meiner Hausherrin
Seit wann?
Seit September dieses Jahres

Das ist eine Figur aus meiner Mietwohnung. Als ich in die Wohnung eingezogen bin, habe ich gedacht, „das ist sehr hässlich“.Zuerst wollte ich sie in einem anderen Zimmer abstellen, aber danach habe ich sie auf dem Fernseher gelassen.
Ich nehme an, die Großmutter meiner Hausherrin ist mit den Pensionierten auf die Kanarische Inseln gefahren und sie wollte ein schönes Geschenk kaufen.
Ich denke, meiner Hausherrin gefällt die Figur nicht, weil sie sie in meiner Wohnung und nicht in ihrer hat.

61    Stehaufuhr – Miguel Nanclares – NB2

Was? Eine „Stehaufuhr”
Woher
? Aus Spanien
Von wem?
Ein Geschenk von einer Bücherverkäuferin
Seit wann?
Seit vier Jahren
Das ist eine Uhr mit einem kleinen Lichtschirm, auf dem es unmöglich ist, die Uhrzeit zu sehen.
Aber sie hat eine wichtige Eigenschaft, sie ist auch ein „Stehaufmännchen“; wenn jemand sie berührt, kann sie nicht aufhören, sich zu bewegen.
Das macht noch schwieriger die Uhrzeit zu sehen.
Diese „taugliche“ Uhr war ein Geschenk von einer Bücherverkäuferin. Ich bin Lehrer und sie wollte mir Lehrbücher verkaufen, aber ich durfte keine Bücher für die Schule kaufen.Ich habe sie auf ein Regal gestellt, hinter viele Bücher und ich habe sie vergessen. Und sie  gehört mir seit 2006.

62   Elefant – Pili Zubieta -NB2

Was? Ein Elefant
Woher
? Aus Indien

Von wem? Von einer Freundin
Seit wann?
Seit vier Jahren

Ich bin ein Elefant und ich komme aus Indien. Ich bin in einer Kunsthandwerkstatt von einem kleinen Kunsthandwerker hergestellt.
Ich war auf einem großen Markt als Amparo mich gesehen hat.

-„Ah, ein sehr schönes Geschenk für meine Freunde!“ hat Amparo gedacht. Also hat sie mich eingekauft.
Als ich zu Pili gekommen bin, hat sie gesagt: „Mein Gott ¿Dónde lo pongo?“ In diesem Moment war ich kein kleiner Elefant mehr aus Indien, ich war einfach ein Pongo.
Seitdem lebe ich auf einem Bücherregal im Arbeitszimmer.
Ich sehe die Sonne nicht mehr, allerdings bin ich glücklich, weil wenn jemand von der Familie mich sieht, habe ich immer eine Nachricht für sie: „Jemand hat an dich gedacht“.

63 Fruchtbarkeitsfigur – Chus Izquierdo – NA1

Was? Eine Figur, die die Fruchtbarkeit begünstigt
Woher? Sie kommt aus der Dominikanischen Republik
Von wem? Eine Freundin hat sie mir geschenkt
Seit wann? Seit 4 Jahren schon

Ich habe diese Figur seit 4 Jahren.  Eine Freundin von mir ist in Urlaub auf der Dominikanischen Republik gewesen.  Sie hat mir diese Figur geschenkt, aber zufällig war ich schon schwanger als sie mir die geschenkt hat. Später habe ich eine schreckliche  Schwangerschaft gehabt.  Zufall oder nicht. Ich weißt es nicht. Außerdem ist es eine häßliche Figur und deshalb habe ich sie immer  drinnen in einem Möbel gehabt. Ich erinnerte mich nicht mehr an sie,  aber jetzt hat dieser Aufsatz  mich dran erinnert und ich glaube, dass ich jetzt sie wegwerfen kann. Obwohl ich zugebe, dass es mir ein bisschen Angst macht, weil es eine religiöse Figur von einem  Chaman ist.
Vielleicht habe ich deswegen sie noch nicht weggeworfen.

64  Wecker  – Belén Arroyo NB2

Was? Eine Uhr, die “der Wecker der Eier” heiβt
Woher
? Ich weiß  es nicht und ich will es nicht  wissen
Von wem?
Von meinem Schwager
Seit wann?
Seit zwei Jahren.

Der Wecker heißt: „der Wecker der Eier”. Ich weiß nicht, woher er kommt, und ich will es nicht wissen. Ich habe ihn seit zwei Jahren.
Der Wecker war sehr laut und ich sage „war“, weil er, Gott sei dank, nicht mehr geht.
Er ist mir vor einem Jahr runtergefallen und kaputt gegangen.
Trotzdem lässt mich mein Mann ihn nicht wegwerfen, weil der Wecker ein Geschenk von meinem Schwager für ihn war. Deshalb muss ich einen Ort finden, wo er nicht stört.
Der ist auf der Waschmaschine.

65    Tafelaufsatz  –  Eva Florencio      NB2

Was? Ein Tafelaufsatz
Woher?
Ich weiß es nicht
Von wem?
Von Freunden meiner Schwiegereltern als Hochzeitsgeschenk
Seit wann?
Seit September 2009

Das ist ein Tafelaufsatz. Ich habe ihn seit dem letzten September. Freunde von meinen Schwiegereltern haben ihn mir geschenkt, als ich geheiratet habe. Das gefällt mir nicht, weil er viele Seesterne hat. Und außerdem erinnert er mich an alte Leute! Das ist sehr altmodisch und kitschig für mein Haus. Ich weiß nicht, wohin ich ihn stellen kann!

66   Schwan  – Patricia Conde NB2

Was? Eine Vase
Woher
? Ich weiß es nicht
Von wem?
Von meiner Tante geschenkt bekommen
Seit wann?
Seit 1980

Diese Vase ist bei meinen Großeltern seit 1980. Sie ist eine hässliche und unmoderne Vase, aber meine Großmutter liebt sie sehr, weil sie ein Geschenk zu einem Hochzeitstag war.
Diese Vase war im Wohnzimmer und immer wenn ich zu meinen Großeltern gegangen bin, musste ich die Augen zumachen.


Meine Lieblingspongos I

Advertisements

1 Kommentar »

  1. […] Meine Lieblingspongos II […]

    Pingback von Arbeitsblatt zur Lektion 28 II | Verydeutsch Blog | April 14, 2014 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: