Bitte einsteigen!

Blog der EOI Pamplona und Tudela

VERRÜCKTE, LUSTIGE UND ERSTAUNLICHE DINGE UM UNS HERUM I

Wir,  Lehrer und Lehrerinnen, möchten allen herzlich  danken, die mit tollen Stücken und lustigen Geschichten zur Ausstellung beigetragen haben!

Danke schön!!!

 

 1 BUCH 

 Was? Ein Buch
Woher? Keine Ahnung

 Von wem? Ich habe es gefunden
Seit wann? Seit drei Jahren

Ich zeige dieses Buch, das ich vor drei Jahren auf einem Schiff zwischen zwei Inseln in  Griechenland gefunden habe.
Ich wusste nicht, auf welcher Sprache es geschrieben ist. Aber das Buch hat mir sehr  gut gefallen, denn es hatte schöne Kunstfotos.
Alfonso Arbeloa NBA1  B

49 KINDERSKISTIEFEL

Was? Kinderskistiefel
Woher? Aus Deutschland
Von wem? Selber gekauft
Seit wann? Seit einigen Jahren
       
Alte Kinder-Skistiefel aus Süddeutschland.
Diese Stiefel wurden wahrscheinlich in den vierziger oder fünfziger Jahren von einem süddeutschen Kind getragen. Sie wurden aus echtem Leder hergestellt, und obwohl sie schon benutzt worden sind, befinden sie sich noch in einem guten Zustand. Ich habe die Kinderstiefel bei e-Bay gekauft, als ich alte Holzskier zum Restaurieren suchte. Eigentlich sind die Stiefel nicht mehr zu benutzen, da keine Bindung dazu passt, aber ich habe sie lieb und warte darauf, bis ich irgendwann einen schönen Platz für sie zu Hause finde. Bis heute liegen sie auf einem Regal im Keller…  
Cristina Salvador NC1

20 KURVIMETER

Was? Ein Kurvimeter
Woher? Selber gekauft
Von Wem? Selber gekauft
Seit wann? Seit ungefähr 15 Jahren

Was? Ein Kurvimeter? Das ist ein Gerät zur Messung der Länge auf Karten. Das habe ich in einem Bergsportgeschäft vor mehr oder weniger 15 Jahren gekauft.
Das ist weder ein Kompass noch eine Stoppuhr. Das ist ein seltsames Gerät, eines jener Dinge, die wir suchen, aber nicht finden und die wir finden, aber nicht suchen.
Heute gibt es GPS (Navegationssystem), die uns sagen, wie viele Kilometer wir wohin gehen müssen, aber vor einigen Jahren hatten wir nur eine Landkarte und einen Kurvimeter.
Gestern bin ich zum Beispiel mit Hilfe des Kurvimeters 10 Kilometer gewandert. Außerdem braucht er keine Batterien.
Raúl Fernández NBA1

42 HOLZKISTE

Was? Eine Holzkiste
Woher? Aus Argentinien
Von wem? Selber gekauft

Seit wann? Seit fünf Jahren

Das ist eine Holzkiste, die kommt aus Buenos Aires. Vor fünf Jahren machte ich eine Reise nach Argentinien.
In Buenos Aires besichtigte ich das “Boca” Stadtviertel, der Ort, wo die “Caminito” Straße ist.
Da lernte ich einen Verein, die man  “Los Pibes del Playón” nennt.
Die Personen, die diesem Verein angehören, waren Arbeitslose. Nach “el Corralito”, verloren sie  ihre Arbeitsplätze.
Sie backten “Alfajores”, die Kekse sind, zum Verkaufen und um Geld zu verdienen. Sie steckten die “Alfajores” in schöne Holzkisten, die sie von Hand machten und malten.
Sie halfen auch den Kindern der armen Stadtviertel, um die “Pibes” von der Kriminalität zu befreien. Deshalb kaufte  ich eine Holzkiste.
José Antonio Gómez NBA2 B

21 SCHERE

Was? Eine Schere
Woher? Aus China …
Von Wem? Von meiner Frau
Seit wann? Seit einem Jahr

Das ist eine Schere. Die Schere ist ein Werkzeug für einen Schneider.
Sie hat einen roten Laser, um die Stoffe gerade zu schneiden. Ihr Griff ist schwarz und groß.
Die Schere gehört meiner Frau. Sie hat sie in einem „chinesischen Laden“ gekauft.
José Luis Remírez NBA1

40 GESCHENKE

Was? Drei Geschenke
Woher? Aus Peru und München
Von wem? Von Freunden
Seit wann? Seit einigen Jahren

Das sind drei Geschenke … eins aus Peru und zwei aus München …
Das T-Shirt ist ein Geschenk aus Peru von meinem Bruder. Ich fand es lustig und deshalb stelle ich dieses T-Shirt aus … und die Botschaft ist klar …oder??: NUR…… im Brandfall ziehen!
Die Geschichte über die Geschenke aus München ist auch lustig.
Eines Tages gab meine Freundin in München mir eine Überraschung. „Heute fahren wir zur wichtigsten Feuerwache in München“, sagte sie mir.
Die Feuerwache hat ein Museum und dort verkaufen sie auch Souvenirs. Ich kaufte einige Dinge.
Als wir vom Museum herauskamen, gingen wir zum Empfang. Dort gab es einen alten Feuerwehrmann, ich fragte ihn:
„Ich möchte wissen, ob Sie auch Feuerwehrabzeichen verkaufen? Leider nicht, das ist aus politischen Gründen verboten, sagte er. Dann stellte ich mich als Feuerwehrmann mit meiner Feuerwehrmarke vor. Er sagte überrascht: Oohh! Einen Moment bitte. Er ging schnell hinein und als er noch einmal zurückkam, brachte er zwei Feuerwehrabzeichen. Das war lustig, weil ein Feuerwehrabzeichen aus einem T-Shirt geschnitten oder entrissen war; das habe ich meinen besten Freund geschenkt, und das andere Feuerwehrabzeichen ist das hier.
Bevor wir gingen, fragte ich ihn nach den Feuerwehrautos aus Papier, die auf dem Computer waren. Er sagte: Oh! Ja, ja klar, gerne… der Mann war sehr süβ und sympathisch zu uns.Und bis jetzt bin ich ihm etwas schuldig; weil das Austauschen von Souvenirs für uns sehr wichtig ist. Das ist ein Gefühl. Ich muss, ihm einige Geschenke schicken.
Der alte Feuerwehrmann ist schon Rentner.
Marco Lizarbe NBA2 A

52 MASKEN

Was? Zwei Masken
Woher? Aus einem fernen Land

Von wem? Selber gekauft
Seit wann? Seit einigen Jahren
Als Souvenir von einer vor langer Zeit durchgeführten Reise bewahre ich meine beiden Masken, meine Sonne und meinen Mond zusammen mit zwei Drachen, Männchen und Weibchen, in einer Schublade auf.
Dann und wann wühle ich in den Schubladen durch und plötzlich entdecke ich sie wieder und sie bringen mir die schöne exotische Reise wieder zurück.
Pilar Seidenfaden NC1

14 SPIELZEUG

Was? Ein Spielzeug
Woher? Aus Prag
Von Wem? Von meinen  Großeltern
Seit wann? Seit 2002

Mein verrücktes Ding ist dieses kleine Spielzeug. Dieses Spielzeug hat drei lustige Hühner, die auf dem Boden picken, wenn man es dreht.
Meine Großeltern schenkten es mir. Eigentlich war das Geschenk für meine Tochter María. Ich war derzeit schwanger und sie wurde zwei Monaten danach geboren.
Meine Großeltern kauften das Spielzeug auf einem entzückenden Handwerkermarkt in Prag, wo es viele schöne Holzspielzeuge gab. Das war im Sommer, im Jahr 2002. Sie waren in Tschechien im Urlaub und dieses Land gefiel ihnen besonders gut. Die drei Hühner machten ihnen viel Spaß, weil sie vorher dieses Spielzeug in einem Video sahen.
Ich bewahre es in einer Schublade im Schlafzimmer meiner Tochter seit vielen Jahren auf. Wenn ich es anschaue, denke ich an meinen Vater und ich erinnere mich an sein lächelndes Gesicht, als er mich erklärte, wie das Spielzeug funktionierte.
Marisa Pérez NBA2 B

36 BIERFLASCHE

Was? Eine volle Bierflasche
Woher? Aus den USA
Von wem? Von meinem Neffen
Wie lange? …

Das ist eine Bierflasche, die mein Neffe mir aus Nordamerika mitbrachte. Dieses Bier ist das Bier, das Homer Simpson trinkt.
Das Geschenk hat mir sehr gefallen, aber weder sehe ich die Simpsons im Fernsehen noch mag ich Bier.
Die Simpsons finde ich sehr ironisch und Bier zu bitter.
Wenn mein Neffe nach Hause kommt, fragt er immer:
–        Tante, warum hast du das Bier noch nicht getrunken?
Ich antworte:
–        Weil die Flasche so schön ist, dass ich keine Lust habe, dass Bier zu trinken.
Isabel Sola NI A

47 KENNZEICHEN

Was? Ein Kennzeichen
Woher? Aus Deutschland
Von wem? Es gehört mir
Seit wann? Seit einigen Jahren

Dieses Kennzeichen bedeutet eine Reise in das ferne Deutschland.
Bei der Zulassung unseres ersten Autos (in Deutschland) wurde uns angeboten, das Kennzeichen zu personalisieren. Und das heißt, die Nummern und Buchstaben des Kennzeichens zu wählen. Ein Buchstabe für mich und einer für meinen Mann. Und das Datum, an dem wir uns kennen gelernt haben.
Drei Jahre später sind wir nach Spanien zurückgekommen. Das Kennzeichen mussten wir dann wechseln, weil unseres hier nicht gültig war. Das Neue konnte nicht mehr personalisiert werden, da es diese Möglichkeit in Spanien nicht gibt. Unser Auto hat jetzt ein spanisches Kennzeichen und fünf Jahre sind schon seit dem vergangen.
Die Idee, das alte Kennzeichen zu behalten, ist uns sofort eingefallen.
Um ehrlich zu sein, liegt es in einer Schublade. Es wird aber immer bei uns bleiben, obwohl es nicht mehr einzusetzen ist.
Elma García NC1

23 KRIPPE

Was? Eine Krippe
Woher? Aus Peru
Von wem? Von meinem Onkel
Seit wann? Seit zehn Jahren

 Das ist eine peruanische Krippe.
Etwa vor 10 Jahren sind mein Onkel und ein Freund nach Peru umgezogen. Da haben sie ein Geschäft gegründet und zurzeit wohnen sie dort und sie haben drei Läden im ganzen Land.
Seine ersten Weihnachten dort hat er uns die Krippe gegeben und seit damals stellen wir die Krippe zu Weihnachten in einen kleinen Schrank im Wohnzimmer in seiner Ehre, weil er nicht jedes Jahr kommen kann.
Jessica Guerrero NBA2 B

43 SPIELZEUG

Was? Ein Spielzeug
Woher? Aus einem Museum
Von wem? Selber gekauft
Seit wann? Seit letztem Jahr

Das ist mein verrücktes Spielzeug: Es ist ein Musikinstrument.
Man kann Musik machen und hören und das wurde aus Blech.
Ich habe es letztes Jahr in einem Museum eingekauft, weil ich etwas für einen von meinen Freunden kaufen wollte. Ich fand dieses Instrument originell und ausgefallen.
Danach dachte ich, dass es nicht sehr interessant war. Deshalb habe ich dieses Spielzeug zu Hause behalten.
Teresa López NBA2 A

19 FÄCHER

Was? Ein Fächer
Woher? Wer weiß
Von wem? Selber gekauft

Seit wann? Seit letztem August

Dieses Stück aus einem unbekannten Stoff hat mir einen der schönsten Momente vom letzten August zurückgebracht.
Ich habe ihn beim Chinesen gefunden, wo alle mögliche und unmögliche Gegenstände  verkauft wurden.
In diesem Moment war mein Ziel Klebeband zu finden. Ich hätte mir nie vorstellen können, was ich entdecken würde.
Es war eine Überraschung des Schicksals. Genau unter den Puppen und den Perücken lag ein erstaunlicher farbiger Fächer.
Wofür war er gedacht? Welche Verwendung hatte er? Keine Ahnung. Es ist zu groß, um kühle Luft zu erzeugen und passt allerdings nicht in der Tasche. Also vermute ich, dass sein chinesischer Erschaffer ihn als ein supermodernes dekoratives Objekt erdacht hat, um es an die Wand zu hängen. Ganz diskret.
Ich hatte aber etwas ganz anderes für den Fächer vor. Ich brauchte ein neues Element für eine Tanz-Choreografie, die ich in August darbieten sollte. Es hat super geklappt. Echte Inspiration!
Estefanía García NC1

15 FISCH

Was : Nemo, ein Fisch
Woher: Aus den Malediven
Von wem: Selber gekauft
Seit wann: Seit ein paar Monaten

Wer kennt Nemo nicht, den liebenswerten kleinen Fisch aus dem Film „Findet Nemo”?
Dieser Fisch kann nicht sprechen oder schwimmen, wie es die Fische in dem Film tun, aber er kann die Flügel und den Schwanz sehr lustig bewegen.
Mein eigener Nemo kommt aus den Malediven und ist ein nettes Souvenir, das die Schönheit des Ortes darstellt.
In meinem Haus ist er zu sehen auf dem Rauchabzug in der Küche, weil er einen Magnet hat. Jeden Morgen wenn ich beim Frühstück in die grauen Tage des Winters schaue, sehe ich ihn, lächle und denke an den Strand, an die Sonne und an das kristallklare Wasser.
Manchmal berühre ich ihn mit dem Finger, weil es so lustig ist, wie er den Schwanz bewegt! Auch Kinder haben Spaß mit ihm!
Dieses kleine Souvenir habe ich seit ein paar Monaten und ich schätze ihn sehr, weil es mich an meinen guten Freund erinnert.
Itziar Garcés NBA2 B

8 MUSIKINSTRUMENT

Was? Ein Musikinstrument
Woher? Aus Thailand
Von Wem? Von meiner Schwester
Seit wann? Seit sie verheiratet ist

Wer weiß, was sie in den Kopf hatte, als sie dieses komische Ding für mich kaufte. Wahrscheinlich hat die berauschende Liebe, die alles verwandelt, etwas mit diesem ungewöhnlichen Gegenstand zu tun.
Nach ihrer Hochzeitsreise in Phuket, der so genannte Paradies für Markenartikelpiraterie, gab sie mir dieses leere Bambusrohr, das wie ein Klapper für Kinder oder Rumbarasseln gespielt wird.
Ich mag Musik aber…. nur zum Hören, also habe manchmal habe ich es um Walnüsse zu knacken oder als Hammer benutzt. Eigentlich es ist nur ein exotischer Staubsammler, der auf den Regal liegt.
Fernando Madurga NA2

31 HOBEL

Was? Ein Hobel
Woher?  Aus Azagra in Navarra
Von wem? Von meinem Onkel
Wie lange? Seit achtzig Jahren
 

Der Gegenstand ist ein Hobel. Er ist ein sehr altes Arbeitswerkzeug. Er gehörte meinem Onkel. Er war Schreiner von Beruf. Er hatte eine Werkstatt in Azagra. Er hatte viele alte Werkzeuge zum Arbeiten. Heute hat sie mein Vater. Wir mögen alte Gegenstände.
María Íñigo NBA1

53 ISOLATOR

Was? Ein Isolator
Woher? Aus Idoy
Von wem? Selber gefunden
Seit wann? Seit 1990

Es ist eine Glashaube oder elektrischer Isolator (Jícara auf Spanisch). In diesem Fall ist der Isolator aus Glas.
Der Isolator ist schwer und riecht nach Teer. Ich benutze ihn als Briefbeschwerer und als persönliche Waffe im Falle eines nächtlichen Angriffes in meinem Dorfhaus.
Es ist ein dekoratives und wertloses Objekt, aber ich mag es. Ich habe es entdeckt, als ich in Idoy, einem kleinen Dorf (Valle de Esteríbar) ein Loch im Garten grub.
Man konnte früher die elektrischen Isolatoren auf Strom-, Telefon- und Telegrafenmasten sehen, und die waren entweder aus Keramik oder Glas. Mein elektrischer Isolator ist auf einem Regal zu sehen.
Paco Sanz NC1

30  KARTOFFELFORM

Was? Eine Kartoffelform
Woher? Von einer Messe
Von wem? Von meinem Großvater
Wie lange? Seit sechzig Jahren

Mein Gegenstand ist eine Kartoffelform. Mein Großvater hat sie vor sechzig Jahren gekauft. Er war auf eine Messe und er hat sie sehr originell gefunden. Heute machen die Kinder der Familie Formen mit den Kartoffeln und die Abendessen sind sehr lustig. Alle in meiner Familie essen gerne Kartoffeln mit dieser Kartoffelform.
Amaia Pérez, Ainara Vicente, Iván Palacios NBA1

54 HOLZ-STETHOSKOP

Was? Ein Stethoskop
Woher? Das habe ich vergessen

Von wem? Selber gekauft
Seit wann? Seit vielen Jahren

In früheren Zeiten wurde die Herzauskultation so gemacht: Der Arzt setzte das Ohr direkt auf die Brust.
Bis 1816 R. Laënnec, ein französischer Mediziner, eine Rolle mit seinem Heft machte und dann eine junge Frau auskultiern konnte. Durch den Zylinder hörte er klar das Herz schlagen.
Einige Jahre später dachte sich ein anderer Arzt, A. Pinard, 1895 ein neues Stethoskop aus, um das fetale Herzklopfen zu hören.
Es ist kegelförmig und wurde langer Zeit in der Geburtshilfe benutzt. Das ist eins von denen.
Reyes Lorda NBA2 B

24 PILLE

Was? Eine große Pille
Woher? Aus Stockholm
Von wem? Von meiner Freundin
Seit wann? Seit Februar 2012

Ihr fragt euch, was ist das? Ich fragte mich das gleiche, als ich es im Laden sah. Meine Freundin und ich waren in einem Laden in Stockholm. Wir suchten Geschenke und wir sahen sie. Eine große Pille!
Meine Freundin fand die Pille sehr lustig, und sie kaufte sie sich. Sie ist rot und weiß, aber wozu braucht man sie?
Die große Pille benutzt man, um einem Tampon darin aufzubewahren und mitzunehmen.
José De La Concepción NBA1 A


44 STATUETTE

Was? Eine Statuette
Woher? Aus Mexiko
Von wem? Selber gekauft
Seit wann? Seit dem Jahr 2005

Diese Statuette zeigt die Göttin Maya Ixchel. Ixchel war die Göttin der Liebe, des Mondes und der Medizin.
Sie wird mit einer Schlange auf dem Kopf dargestellt.
Ich habe die Statuette im September 2005 in Mexiko gekauft. Ich war in Chichén Itzá mit meiner Ehefrau auf unseren Flitterwochen.
Sie kostete mich 10$. Ich habe sie im Eingang auf dem Tisch gestellt.
Iñaki Mendaza NBA2 B

NÄCHSTE SEITE

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: