Bitte einsteigen!

Blog der EOI Pamplona und Tudela

„Klein, kleiner, am kleinsten“ Ausstellung 2016

 31 MEIN HORN
Was? Ein TrinkhornHorn
Woher? Aus England* 
Seit wann? Zwei Jahren
Von wem? Von mir selbst
* aber die Anfertigung kommt aus der Bierbrauerei „Morlaco“
Das ist ein echtes Stierhorn.
Das ist eines der Produkte, die wir in unserer Bierbrauerei „Morlaco“ verkaufen. Wir haben einen Freund mit einer Viehzucht in England, er liefert uns die Hörner,  also kommen sie aus England.
Wir reinigen sie und bereiten sie als Trinkbecher. Diese Art von Bechern sind bei den Biersammlern und auch bei den Motorradfahrern sehr belibet.
Dies war das erste seiner Art. Also habe ich das seit zwei Jahren.
Das ist sehr gut für das Getränk, denn es hält sich lange frisch. Borja Lara 1NB-D

 10 EIFFELTEiffelURM
Was?  Ein winziger Eiffelturm

Woher? Aus Frankreich
Von wem? Von meinem Bruder
Seit wann? Seit vier Jahren
Das ist ein winziger rosa Eiffelturm. Er ist sehr schön und klein. Er ist ein Geschenk von meinem Bruder. Er hat mir das Ding von Paris mitgebracht. Der Eiffelturm ist nicht sehr praktisch, aber er ist dekorativ. Das Geschenk hat mir sehr gut gefallen.  Carmen Muskilda Buldain NBA1 F

 22 SONNENBRILLE
Was? Eine SonnenbrilleBrille
Woher? Aus Gijón
Von wem? Selbst gekauft
Seit wann? Seit letztem Frühling 
Das sind meine Sonnenbrillen. Sie sind grün und aus Kunststoff. Sie sind keine normale Sonnenbrillen, denn ich kann sie nur auf Partys tragen.
Vor einem Jahr bin ich im Frühling mit meinen Freundinnen nach Gijón gefahren. Wir waren fünf Tage in der Stadt. Am Samstag hat eine Person Sonnenbrillen am Strand verkauft. Wir haben sie sehr schön und günstig gefunden. Sie haben 5 Euro gekostet, aber wir haben nur 3 Euro gezahlt. Ich habe eine rote Sonnenbrille gekauft, aber ich habe sie im Bus vergessen. Eine Freundin hat mir ihre Sonnerbrille geschenkt.
Wir tragen sie, wenn wir eine Feier haben und wir machen immer ein Foto mit ihnen. Alicia Gómez NBA2 F
43 PORZELLANSCHUH
SchuhWas? Ein Porzellanschuh
Woher? Aus Barañain
Vor wem? Von meiner Großmutter
Seit wann? Seit meinem vierten Geburtstag
An meinem 4. Geburtstag hat mir meine Großmutter diesen Schuh geschenkt. Der Schuh erinnerte mich an den Schuh von Cinderella. Es ist aus Steingut und es ist auch mit Gold lackiert. Er war sehr schön.
Der Schuh ist nicht viel wert, aber er hat für mich einen großen sentimentalen Wert. Es ist eine Erinnerung an meine Kindheit. Laura Ripa NBA2 A
8 SPARDOSE
Was: eine SpardoseSchwein
Woher: von meinem Geburtstag
Von wem: von einer Freundin
Seit wann: seit meinem 7. Geburtstag
Das ist eine Spardose. Sie ist schön und bunt, und sie hat eine besondere Form: sie ist ein Schwein. Man gebraucht sie für die Lagerung von Geldstücken.
Sie ist mein beachtliches Ding, denn die Spardose war mein erstes Geburtstagsgeschenk von meiner Freundin. Das war an meinem 7. Geburtstag.  Andrea Melero NBA2 F

11 KÄTZCHEN

Was? Ein KätzchenKatze Rosa
Woher? Aus Mendillorri
Von wem? Von mir
Seit wann? Seit 2011
Mein Kater heißt Leonardo, nach Leonardo da Vinci. Vor fünf Jahren haben einige Leute ihn zusammen mit seinen Brüdern des Wurfes in einer Mülltonne von Mendillorri gefunden und ich habe ihn adoptiert. Ich glaube, dass er ungefähr einen Monat alt war.
Leonardo war so klein wie ein Schlüsselring. Wenn ich ihm die Flasche gab, griff er sie immer mit beiden Händen und er trank schnell. Die Flasche war größer als er. Leonardo spielte immer mit einem Tennisball, der so groß wie er war.
Vor vielen Jahren hatte ich ein anderes Kätzchen, das kleiner als Leonardo war, gehabt. Aber seine Mutter war mit ihm zusammen, deshalb war es einfacher für uns, es zu füttern. Sein Name war “Marqués” (Marquis) und es war das kleinste, das ich jemals hatte. Auf dem Foto sind wir, Leonardo und ich. Die Flasche ist fast fertig und Leonardos Magen ist voll.  Rosa Silva  NBA2KAmel 5

5 KAMEL
Was? Kamel aus Leder
Woher? Aus Marokko
Von wem? Selbst gekauft
Seit wann? Seit 2 Jahren
Mein Gegenstand ist ein Souvenir aus Marokko. Es ist ein Kamel aus Leder. Es ist braun.
Ich habe es in Marrakesch gekauft. Ich war vor 2 Jahren dort. Es gibt viele Kamele in Marokko. Kamele sind große und ruhige Tiere. Kamele leben in der Wüste. Ana Ayesa 1NB –F

6 Buchsammlung7 BUCHSAMMLUNG
Was? Mein Lieblingsbuch
Woher? Aus Pamplona
Von wenn? Ein Geschenk meiner Töchter
Seit wann? Seit vierzehn Jahren
Der erste Tag ist mir in guter Erinnerung geblieben. Es war Donnerstag.
Das Wetter war sehr gut. Mein Mann, meine zwei Töchter und ich frühstückten zusammen in der Küche. Plötzlich sah ich etwas unter meiner Serviette. Es gab ein kleines Paket.
Ist das für mich? ­sagte ich. Meine Töchter nickten lächelnd.
Während ich langsam und mit Vorsicht das Päckchen auspackte, schrien meine Töchter: „Herzlichen Glückwunsch!“
Es war der Muttertag und meine Töchter haben mir geschenkt, was mir am besten gefällt. Als sie klein waren und nicht schlafen konnten, las ich viele Erzählungen.
Vor vierzehn Jahren schenkten meine Töchter mir mein Lieblingsgeschenk. Das war ein kleines und schönes Buch. In seinem Inneren gibt es zwölf kleine Bücher. Jetzt brauche ich die Brille zum Lesen dieser kleinen Buchstaben. Ich bewahre mein Geschenk im Schrank meines Wohnzimmers auf. Wenn ich die Tür öffne, erinnere ich mich an meine Töchter. Mª Jesús Beorlegui B
17 KOMPASS
Was? Ein Kompass
Woher? Aus Russland7 Kompass
Von wem? Von meinem Vater
Seit wann? Seit vier Jahren
Das ist ein russischer Kompass. Es ist ein sehr spezieller Kompass für mich, weil mein Vater ihn von Moskau gebracht hat.  Er ist klassisch und praktisch.
Ich verwende ihn, wenn ich in den Pyrenäen mit meiner Landkarte wandere. Xabier Berrade  NBA1 F
8 Heiligenbild9. HEILIGENBILD
Was?  Heiligenbild
Woher? Aus Schwäbisch Hall
Von wem? Aus der St. Josef Kirche in Schwäbisch Hall
Seit wann? Seit 2 Jahren
Als ich die Kirche St. Josef in  Schwäbisch Hall besuchte, schenkte  mir der Priester dieses Kleine Heiligenbild, und erzählte mir die folgende Geschichte:  GENESIS
Wegen des letzten Atomkriegs  verschwanden die Menschheit und die Zivilisation.Die ganze Erde  war wie eine verkohlte  Wüste. Irgendwo im Osten überlebte ein Kind.  Er war den Sohn von dem Piloten eines Raumschiffes. Das Kind ernährte sich von Kräutern und schlief in einer Höhle. Eine Zeit lang, durch die Schrecken der Katastrophe betäubt, konnte es nur weinen, und  laut nach seinem Vater rufen. Später verblassten seine Erinnerungen,  wurden sie  willkürlich und wandelbar wie ein Traum. Manchmal erinnerte sich das Kind an seinen Vater, der  ihn entweder  anlächelte oder   ihn schalt, und   mit dem  er    ins Raumschiff einstieg   , und beide verloren sich   zwischen den Wolken.Dann war  er verrückt vor  Einsamkeit , und bat darum, dass  sein Vater zurückkehrte.
Inzwischen wuchs eine dichte Vegetation auf der Erde heran. Die Pflanzen füllten sie mit  Blumen, und die Bäume füllten sie mit Früchten. Das Kind verwandelte sich in einen Jungen, er begann die Erde  zu erkunden. Eines Tages sah er einen Vogel, einen  anderen Tag sah er einen Wolf, und am folgenden Tag sah der Junge   ein Mädchen, das die Zerstörungen des Atomkriegs, wie er überlebt hatte.  -„Wie heißt du?“  fragte er sie. -„Eva“, antwortete das Mädchen. „Und du?“ -„Adam“
Diese sind die Kleinigkeiten des Lebens, an die ich glaube. Silvia Bravo C1 A12 KANOPENKRÜGEÄgypten
Was? Kanopenkrüge
Woher? Aus Luxor, in Ägypten
Seit wann? Seit zehn Jahren
Von wem?: Von meiner Schwester
Diese Kanopenküge kommen aus Luxor, in Ägypten. Sie sind ein Geschenk von meiner Schwester. Sie hat sie mir geschenkt, als wir zusammen nach Ägypten fuhren.
In der alten ägyptischen Religion, wenn ein Mensch starb,  wurde einbalsamiert und ihre Engeweide wurden in besondere Krüge gesteckt: die Kanopenkrüge. Sie sind vier und vertreten die Söhne von Horus, Gott von dem Himmel (oder Osiris, Gott von dem Tod und der Auferstehung):
Imsety: mit Mannkopf. Beschützt die Leber. Ist Südorientiert und mit Isis verbunden.
Duaumutef: mit Schakalkopf. Beschützt der Magen. Ist Ostorientiert und mit Neith verbunden.
Hapy: mit Paviankopf. Beschützt die Lungen. Ist Nordenorientiert und mit Nephthys verbunden.
Qebesenuef: mit Falkenkopf. Beschützt die Dammer. Ist Westenorientiert und mit Geheimnissen  verbunden.
Alicia Camarero NA1 C
 18 BLEISTIFTBleistift
Was? Ein Bleistift
Woher? Aus Kuba
Von wem? Von meinen Eltern
Seit wann? Seit 5 Jahren
Das ist ein Bleistift. Er kommt aus Kuba.
Meine Eltern haben ihn mir vor 5 Jahre geschenkt. Er ist aus Holz, Faden, Stoff und Saatgut hergestellt. Er stellt eine Frau aus Kuba dar.
Der Kopf ist ein großes Saatgut. Im Saatgut gibt es etwas. Wenn man den Bleistift schüttelt, klingt er wie eine Rassel.
In Kuba gibt es mehrere Märkte mit vielen Ständen. Es gibt viele Produkte mit Saatgut hergestellt: Schlüsselanhänger, Armbänder, Ringe…
Ich finde den Bleistift sehr  schön und bunt.
Ich benutze ihn nicht. Ich will nicht den Bleistift kaputtmachen.  Nerea Echevarría NBA1 F
20 TELEFONZELLETelefonzelle
Was? Eine Telefonzelle
Woher? Aus London
Seit wann? Seit drei Jahren
Von wem? Von meinem Freund Sebas
Mein kleines Objekt ist eine englische Telefonzelle.
Die roten Telefonzellen sind ein Symbol von London. Meine Telefonzelle ist auch ein Sparschwein.
Sie ist ein Geschenk von meinem Freund Sebas. Ich habe die Telefonzelle seit drei Jahren. Sie ist sehr schön und ich erinnere mich jedes Mal an London, wenn ich sie sehe.
Rebeca Espada NBA1 F
 1 SCHLÜSSELANHÄNGER
Was? Ein Sch1 Schlüsselanhängerlüsselanhänger
Woher? Aus Menorca
Von wem? Ich habe ihn gekauft
Seit wann? Seit 3 Jahren
Das ist ein Schlüsselanhänger. Ich habe ihn auf Menorca gekauft. Der Schlüsselanhänger ist orange und braun. Er hat die Form von einem typischen Schuh von Menorca, die „Menorquina“.
Ich habe ihn vor 3 Jahren gekauft. Ich war in den Sommerferien mit meinen Eltern und meinem Bruder dort. Wir haben den Schlüsselanhänger am Strand von Menorca gekauft.
Ich habe eine schöne Erinnerung an diese Reise.
Amaia Alberdi NBA1 D 
2 SORGE-PUPPENSorgenpuppen
Was?  Sorge-Wegnehm-Puppen
Woher? Aus Guatemala
Von wem? Von meiner Schwester
Seit wann? Seit 20 Jahren
Dies ist ein Geschenk von meiner Schwester.
Vor 20 Jahren wohnte sie 6 Monate in Peru. Nach ihrem Aufenthalt in Peru, flog sie nach Guatemala , um das Land kennen zu lernen. Von dort brachte sie mir dieses kleine Geschenk.
Es gibt eine Legende der Eingeborenen von Guatemala über diese Puppen: Wenn Sie ein Problem haben, sollen Sie es mit der „Sorge-Puppen“ teilen.
Bevor Sie ins Bett gehen, sollten Sie jeder Puppe Ihr Problem erzählen und dann sie, die Puppen, unter Ihr Kopfkissen legen.
Während Sie schlafen, nehmen die Puppen Ihre Probleme weg.
Silvia Álvarez-EulateB1 A

6 FAMILIENFOTO
Was? Meine Familie
Woher? Aus Disney Land Paris
Von wenn?  Von einem Fotograf
Seit wann?  Seit Oktober 2009
6 EurodysneyMeine Familie und ich waren bei Disney Land Paris im Jahr 2009. Wir sind mit dem  Auto gefahren. Mein Mann fuhr den ganzen Weg von Pamplona nach Paris. Er war sehr müde.
Wir hatten ein Zimmer in einem vier Sterne Hotel gebucht. Das war sehr schön  und groß. Es gab viele Leute.
Disney Land Paris war für mich und meine Familie ein großes Abenteuer . Es gab viele Spiele und viele Leute im Sommer 2009.
Wir wollen wieder mit den schon großen Kindern fahren, denn im Jahr 2009 waren sie sehr klein . In diesem Sommer gehen wir wieder zu  Disney mit meiner Familie und meinen Freuden aus der Nachbarschaft . Sehr schön. Es ist ein Traum für uns alle Disney. Edguita Batson NBA1 B

11 FLUGTICKET
Was? Ein Flugticket
Woher?Aus München10 Flugticket
Von wem? Von meinem Freund
Seit wann? Seit 2008
Das ist das erste Ticket von meiner Sammlung. Ich habe fast 50 Stücke. Das ist etwas ganz Besonderes für mich. Es war meine erste Reise nach München. Seitdem sehen wir uns jeden Monat. Deshalb nenne ich es „Flughafen Liebe“.Ich bin eine sehr romantische Frau und ich liebe das und bin sehr glücklich. Mein Freund ist intelligent, schön, er legt wert auf Details und sehr gut. Ich liebe ihn. Servus! Ada Cabanillas NBA1 D

13 BÄRENUHR
Was?   Eine silberne13 Bärenuhr Bärenuhr
Woher?   In Asturias gekauft
Von wem?  Ein Geschenk für mich
Seit  wann?  Seit fünf Jahren
Das Bärchen ist eine Uhr aus Silber.
Einmal waren wir in Asturias im Urlaub und sahen uns viele Plüschbären in allen Größen in verschiedenen Läden an. Ich wollte ja meinen Kindern einige  Geschenke kaufen. Dort war es typisch , Plüschbären zu kaufen.  In Asturias sind diese Tiere sehr beliebt, weil sie da vor dem Aussterben bedroht sind. Ich wollte auch ein Bärchen haben, aber natürlich, nicht aus Stoff .  Als wir nach Hause zurückkamen , hatten alle ihren Bären, aber, was ich nicht wusste, war, dass mein Mann mir einen ganz kleinen gekauft hatte. Was für eine schöne Überraschung!! Judith Chocarro   NB1B

14 MINITASCHE14 Minitasche
Was? Eine Minitasche
Woher? Aus einem Kugelautomaten
Von wem? Selber gekauft
Seit wann? Seit ein paar MonatenMein vierjähriger Sohn hat neulich den Zeichentrickfilm „PAW Patrol“ entdeckt, der von einem zehnjähriges Kind und sieben Hunden handelt. Im Laufe jedes Kapitels führt das Kind die abenteuerlustigen Hunde zu tollen Rettungen, die immer erfolgreich enden. Sie ahnen vermutlich schon, dass es zahlreiche „PAW Patrol“ Dinge und Gerümpel geben soll. Genau! Spielzeuge, Puzzlespiele, Balle, Handtücher, Schlafanzüge… Wenn möglich, hätte mein Sohn schon ALLES angesammelt. Bedauerlicherweise steht vor der Tür meines Hauses ein Kugelspender, der gegen ein paar Münzen eine farbige Kugel hergibt. Diese Kugeln enthalten Überraschungen drinnen, beispielsweise Hunde von „PAW Patrol“ oder die Minitasche des Fotos. Ich verspreche es Ihnen, man kann nichts hineinstecken. Sie muss die kleinste der kleinen Taschen sein!
Übrigens, haben Sie es bemerkt, wie klein auch die Zahnstange ist? Wie wurde sie denn angenäht???
Ana Cuñado C1 A

15 MATRJOSCHKAS
15 MatrioschkasWas? Matrjoschkas
Woher? Aus Russland
Von wem? Von meiner Freundin Helena
Seit wann? Seit 5 Jahren
Diese 5 Puppen sind Matrjoschkas. Die Matrjoschkas haben unterschiedliche Größen und die kleinste ist 5 cm groß.
Diese Matrjoschkas sind blonde Frauen mit roten Lippen. Sie haben ein violettes Kleid mit einem Bild, das ein Haus und eine Kirche mit viel Schnee darstellt.
Die Matrjoschkas wurden 1890 in Russland geboren. Diese Matrjoschkas sind aus Holz, aber sie können aus Kunststoff sein. Die Matrjoschkas sind immer leer, weil jede Matrjoschka in die nächste hineinpassen soll. Sie sind immer in ungerader Zahl, das ist eine Besonderheit. Es gibt eine Matrjoschka mit 75 Puppen. Das ist wunderbar!
In der Universität hatte ich viele Freunde, aber meine beste Freundin war Helena. Sie war mit ihrer Mutter in Russland, und Helena brachte mir dieses schöne Geschenk.
Diese Matrjoschkas sind 5 Jahre alt. Sie sind immer in meinem Zimmer, weil sie ein besonderes Geschenk sind. Ich möchte nach Russland reisen und das Museum der Matrjoschkas besuchen. Alba Currás B1
16 HALSBAND16 Halsband
Was? Ein  Halsband
Woher? Aus Marokko
Von wem? Von meiner besten Freundin
Seit wann? Seit neuen Jahren
Ein wichtiger Gegenstand für mich ist das schöne Halsband. Das Halsband ist ein Geschenk von meiner besten Freundin. Die Halskette kommt aus Afrika, Marokko. Ich habe das hübsche Geschenk seit neun Jahren. Im Sommer, als ich sieben Jahre alt war, schenkte mir meine Freundin Ainhoa das Präsent und im  Gegenzug habe ich ihr ein Armband geschenkt. Das Halsband ist für mich sehr wichtig und das stellt unsere Freundschaft dar. Ich habe dieses Band noch nicht verloren, weil ich es in einem Kasten aufbewahre.
Ingeborg Díez  NBA1 D

18 BLEISTIFT18 Bleistift Kuba
Was? Ein Bleistift
Woher? Aus Kuba
Von wem? Von meinen Eltern
Seit wann? Seit 5 Jahren
Das ist ein Bleistift. Er kommt aus Kuba. Meine Eltern haben ihn mir vor 5 Jahre geschenkt. Er ist aus Holz, Faden, Stoff und Saatgut hergestellt. Er stellt eine Frau aus Kuba dar.Der Kopf ist ein großes Saatgut. Im Saatgut gibt es etwas. Wenn man den Bleistift schüttelt, klingt er wie eine Rassel. In Kuba gibt es mehrere Märkte mit vielen Ständen. Es gibt viele Produkte mit Saatgut hergestellt: Schlüsselanhänger, Armbänder, Ringe… Ich finde den Bleistift sehr  schön und bunt. Ich benutze ihn nicht. Ich will nicht den Bleistift kaputtmachen. Nerea Echevarría NBA1 F
19 LÖWE19 Löwe
Was? Ein Löwe
Woher? Aus Kenia
Von wem? Von meiner Schwester
Seit wann? Seit August 2015
Letzten August ist meine Schwester mit ihrem Mann nach Kenia geflogen Sie haben ein Safari gemacht. Sie haben 6 Löwen gesehen. Sie hat nicht in Kenia eingekauft, sie hatte keine Zeit, aber sie hat einen Löwen auf dem Flughafen gekauft. Der Löwe ist aus Plastik. Haritz Erro NBA1 F

21 BLEISTISFT
Was? Ein Bleistift21 kleiner Bleistift
Woher? Ich weiß nicht mehr
Von wem? Ich weiß nicht mehr
Seit wann? Schon lange her
Dieses Objekt gehört zu meinen alten Zeiten . Ich bin 39 Jahre alt, aber, was Technologie angeht, bin ich ziemlich veraltet. Ich habe nie eine Handtasche oder eine Tasche gehabt. Ich verteile alles in die verschiedenen Taschen: die Hosentaschen, die Jackentaschen…. Ich habe immer dabei: den Personalausweis, die Geldbörse, den Schlüssel, Kaugummi, ein Stück Papier und einen Bleistift „für alle Fälle“. Der Hauptwohnsitz von meinem Objekt war die Innentasche meiner Festjacke. Manchmal war es notwendig, eine Telefonnummer oder Daten zu notieren. Und er hat mir immer (und vielen Menschen) dabei geholfen. Er war für viele Geschichten verantwortlich… auch einige Liebesgeschichten. Damals war er sehr wichtig; die einzige Kontaktform, die zu diesem Zeitpunkt existierte, war die Telefonnummer!! Er begann wie ein einfacher Bleistift, ich gebrauchte ihn für meine Zeichnungen. Er war nicht bei jedem Kunststück dabei, aber ich habe mit ihm einiges gezeichnet. Wie man so sagt: „Übung macht den Meister“. Ich bewahrte ihn mit Stolz auf.. Er hatte ein langes und intensives Leben. Allmählich wurde er klein…dann kleiner… und danach am kleinsten. Silvia Feliba NBA1 C


24 TURNER
Was? Ein Tur24 Turnerner
Woher? Aus Florenz
Von wem? Von mir selbst
Seit wann? Seit 2015

Er ist einfach kein Turner. Er ist DER TURNER, er heißt Knall und er hat ein Jahr in meinem  Wohnzimmer gewohnt.
Vor einem Jahr haben meine Frau und ich Italien besucht. Wir sind nach Florenz gefahren und wir haben einen Flohmarkt neben der Stadtmitte gesehen. Wir haben schnell Knall gefunden und ihn gekauft. Fast hätten wir ihn auf dem Flughafen verloren. Aber er war in dem Koffer. Er ist aus Metall und er wiegt nur 20 g. Er ist lustig, mein Neffe hat viele Stunden mit Knall gespielt. Wenn Sie ihn balanzieren, macht er Übungen noch lange Zeit danach. Das ist Knall, der unermüdliche Turner. Javier Gámez NBA1  F

27 KUGELSCHREIBER
Was? Ein Kugelschreiber27 Kugelschreiber Pinoccio
Woher? Aus Pisa, Italien
Von wem? Von meiner Mutter
Seit wann? Seit 2001
Das ist mein Pinoccio-Kugelschreiber. Als Kind war Pinoccio mein Lieblingsmärchen. Meine Mutter hat mir diesen Kugelschreiber aus Pisa, Italien, gebracht. Das war das erste Mal, das meine Mutter ohne meine Schwester und mir gereist ist. Die Reise war für 10 Tage. Sie haben Milan, Pisa, Verona, Venedig, Rom, Florenz, Capri und andere Städte besucht. Die Reise hat ihr sehr gut gefallen. Drei Jahre später bin ich mit meiner Mutter und meiner Schwester nach Italien gereist. Ich bin fünf Mal durch Italien gereist. Italien ist eines von meinen Lieblingsländern.  Laura Iriarte  NBA2-B


30 MUSC30 MuschelHELSCHALE
Was? Eine Muschelschale
Woher? Aus Chiclana de la Frontera
Von wem?  Ich habe sie selber gefunden
Seit wann? Seit dem Sommer
Der Gegenstand ist eine Muschelschale. Ich habe diese Schale am Strand in Chiclana de la Frontera gefunden. Ich bin dort jeden Sommer, seit ich drei Jahre alt war. Das ist mein Lieblingsort und die Schale bringt mir viele gute Erinnerungen.  Andrea Laiglesia NBA1 D
Advertisements
%d Bloggern gefällt das: