Bitte einsteigen!

Blog der EOI Pamplona und Tudela

Na? Wer ist das denn?

Ich bin vor langer Zeit in Toledo geboren. Als ich zwei Jahre alt war, zog ich mit meinen Eltern nach Madrid. Ich habe eine Schwester, sie ist fünf Jahre  jünger als ich. Als ich drei Jahre alt war, begann ich die Schule. Ich erinnere mich nicht so gut, aber meine Mutter sagte, dass die gefiel mir überhaupt nicht, trotzdem war ich eine gute Schülerin.

Jeden Sommer gingen wir in Urlaub nach Valencia. Wir besuchten unsere Cousins. Ich erinnere mich, dass es sehr lustig war. Ich spielte gern Tennis mit ihnen, aber ich glaube, dass ich nicht so gut war.

Mein Lieblingsfach war Naturwissenschaft. Deshalb studierte ich Biologie und Pharmazie. Als ich mein Studium endete, arbeitete ich bei einer Pharmaindustrie und da  lernte ich meinen Mann kennen. Drei Jahre später waren wir verheiratet. Wir haben zwei Töchter. 2007 zogen wir nach Pamplona um. Pamplona ist eine nette Stadt zum Leben, aber ich hoffe, dass ich wieder in Madrid leben werde.

Advertisements

Januar 20, 2019 Posted by | Biografien | Hinterlasse einen Kommentar

Na? Wer ist das denn?

Ich wurde am 21.8.1975 in Pamplona geboren. Ich bin der jüngste von vier Geschwistern. Ich war ein sehr ungezogenes Mädchen. Ich mochte sehr zeichnen, deshalb zeichnete ich manchmal an allen Oberflächen des Hauses, was ein Alptraum für meine Eltern war, darum schimpften sie mit mir. Ich hatte viel Spaß mit meinen Freunden in der Schule.

Als Jugendliche machte ich eine Ausbildung als Sekretärin und dann reiste ich mit meinen Mitschülern auf Teneriffa. Es war das erste Mal, das ich mit 

 

dem Flugzeug fuhr und ich saß die ganze Reise sehr still, weil ich große Angst hatte. Auf Teneriffa hatten wir viel Spaß, aber als wir auf dem Teide waren, hatte ich einen Sonnenstich und ich war den ganzen Tag krank.

2000 hatte ich einen Job als Mitarbeiterin in einem Süssigkeitsladen, der mir sehr gut gefiel, weil ich viel Spaß mit meinen Mitarbeiterinnen hatte und wir lachten viel. Ich erinnere mich an diesen Zeitpunkt als der beste meines Lebens. 2003 musste ich diesen Job aufgeben, weil ich eine Jobchance hatte und ich begann als Sekretärin zu arbeiten.

2008 entdeckte ich meine Leidenschaften: Malerei und Fotografie, weil ich einen Ölgemälde-Kurs machte. Seitdem male ich in meiner Freizeit und ich habe schon eine große Sammlung von Ölgemälden. 2010 nahm ich an meiner ersten kollektiven Fotoaustellung teil. Danach nahm ich an mehreren Malwettbewerben teil. Letztes Jahr stellte im Laden  meiner Schwester zum ersten Mal meine Gemälde, die Ausstellung dauerte nur eine Woche, und doch, verkaufte ich ein Gemälde. Es ist nicht schlecht für das erste Mal!!

 

 

Januar 20, 2019 Posted by | Biografien | Hinterlasse einen Kommentar

Na? Wer ist das denn?

Ich bin am 17.08.2002 in Pamplona geboren, und ich habe immer hier gewohnt. Mit einem Jahr sagte ich mein erstes Wort, „Papa“, und nicht viel später, „Mama“. Als ich drei Jahre alt war, fing mein Nemosucht an. Ich liebte den Film „Findet Nemo“, ich könnte es jeden Tag hunderttausend Mal sehen. Aber als meine Sucht endete, fing meiner Schwester Teletubbiessucht an. Ich bin sicher, dass es eine echte Quälerei für unsere Eltern war!

Auf diesem Bild war ich zirka 6 Jahre alt. Ich erinnere mich an diesen Moment, es war der 31. Dezember und ich war im Haus meiner Großmutter. Jedes Jahr verkleideten wir  uns als lustige Persönlichkeiten vom Fernsehen, und dieses Jahr war ich Schneewittchen. Ich trug einen Apfel und als ich es aß, fiel ich wie in dem Film!

Als ich 5 Jahre alt war besuchte ich meinen ersten Taekwondounterricht, und als ich 10 Jahre alt war, meinen ersten Malereiunterricht. Zwei Jahren später fing ich an in meiner Schule Deutsch zu lernen. Ich wählte Deutsch, weil ich nicht Französisch lernen wollte und ich in Deutschland leben wollte (und will). In diesem Jahr verließ ich Spanien zum ersten Mal, als ich nach Italien flog, um meine Familie zu besuchen. Rom war toll, und ich probierte meine erste echte italienische Pizza. Es war lecker, wie die Eiscremen! Als ich 13 Jahre alt war, nahm ich an einem Mathematik-Wettbewerb in Cintruénigo teil. Ich gewann nicht, aber es war besonders lustig und ich fand viele neue Freunde. 2 Jahre später lernte ich ein nettes deutsches Mädchen aus Paderborn kennen, als ich einen Austausch machte. Wir freundeten uns an  und ich war sehr glücklich, weil niemand aus Spanien sich mit ihren deutschen Partnern verstand. Im April fuhr ich zum ersten Mal nach Deutschland und ich probierte meine erste Bratwurst. Diesen Sommer kam meine deutsche Partnerin nach Spanien und nächsten Sommer werde ich nach Paderborn fahren, um Deutsch zu üben. Im September fing ich Bachiller am Gymnasium Eunate an. Ich wählte Gesundheitswissenschaften, weil ich in der Zukunft Biomedizin lernen will.

Januar 12, 2019 Posted by | Biografien | 1 Kommentar

Na? Wer ist das denn?

Hallo Leute! Heute spreche ich über meine Lebensgeschichte. Ich wurde am 27. Juli 1993 in Pamplona geboren. Eine Woche später machte ich meine erste Reise nach Burgos, weil meine Mutter aus dieser Stadt kommt und sie stellte mich ihrer Familie vor. Mit 9 Monaten fing ich an zu laufen und meine Eltern  liefen mir hinterher durch Barañain, die Stadt, wo ich meine Kindheit verbrachte.

 Als ich 5 Jahre alt war, zogen wir nach Burlada und dort fing ich die Schule an. Dort fand ich viele Freunde und ich lernte viele Dinge. Mit 16 Jahren kam ich auf das Gymnasium Plaza de la Cruz. Mit meinen Mitschülern fuhr ich nach Italien und wir besuchten viele bekannte Städte, zum Beispiel Venedig, Pisa und Rom. Ich erinnere mich an das leckere Essen und die besonderen Sehenswürdigkeiten.

Januar 12, 2019 Posted by | Biografien | Hinterlasse einen Kommentar

Na? Wer ist das denn?

Ich bin in der Stadt Madrid geboren und aufgewachsen. Kennt ihr die Stadt? Ich glaube, dass sie eine der schönsten Städte der Welt ist. Ich hatte eine glückliche Kindheit. Mit meiner Schwester und meine Cousins habe ich die ganze Zeit gespielt. Als ich 9 Jahre alt war, zogen meine Familie und ich nach Pamplona. Das war eine wichtige Änderung in meinem Leben. Aber ke

in Problem. Keine Angst. Ich fand viele neue Freunde und war zufrieden in der neuen Stadt. Ich denke, dass ich von diesem Moment an es liebe zu reisen.

Ich reise gern und mag neue Ländern besichtigen. Sogar würde ich gern in naher Zukunft in einem anderen Land leben. Möchtet ihr wissen , welches Land  mir am besten gefallen hat? Ich weiß nicht… vermutlich Vietnam. Vor drei Jahren fuhr ich mit meinem Mann nach Ho Chi Min. Ich liebe ihre Naturlandschaft und ihre asiatische Kultur. Aber habt ihr schon einmal eine Stadt mit Überschwemmungen besichtigt? Ich empfehle euch das nicht. Das Wasser und der Regen waren die ganze Zeit mit uns da. Wahrscheinlich habt ihr damals das schwere Hochwasser im Fernsehen gesehen. Trotzdem hat die Reise sich gelohnt. Und jetzt habe ich eine Frage an euch, welches Land würdet ihr mir für meine nächste Reise empfehlen? Vielen Dank für eure Ratschläge!

 

Januar 12, 2019 Posted by | Biografien | Hinterlasse einen Kommentar

Hör hin, sing mit!

Das ist ein Lied, das immer wieder gesungen wird, wenn die Menschen ihre Meinung nicht frei sagen dürfen. Wir SchülerInnen von der Klasse B2 A haben es mit voller Lust gesungen!!

Dezember 20, 2018 Posted by | Hör hin, sing mit! | 1 Kommentar

Wer ist das?

Sie ist eine Frau. Sie ist Spanierin.

Sie ist am 17.03.1973 in Madrid geboren.

Sie ist 40 Jahre alt.

Sie ist Moderatorin, Schauspielerin und Model.

Sie ist nicht verheiratet. Ihr Partner ist von Beruf Fußballer. Sie leben zusammen.

Sie wohnen in Madrid. Sie haben drei Kinder. Sie heißen Sergio, Marco und Alejandro.

Sie arbeitet in “El hormiguero”.

Wer ist das?

Miriam Unciti A1 B

Dezember 19, 2018 Posted by | Wer ist das? | Hinterlasse einen Kommentar

Parallelwelten

Gibt es neben unserer Realität noch etwas anderes?

Viele Menschen weltweit suchen nach Antworten auf diese Frage. Glaubst du auch an Parallelwelten: Dimensionen von Zeit und Raum, die neben der Zeit und dem Raum existieren, in denen wir Mensch leben?

So könnten Dinge in einer anderen Dimension aussehen!

Video ansehen

Dezember 17, 2018 Posted by | Dazu haben wir etwas zu sagen! | | 1 Kommentar

Freizeit 4.0

Wie digital ist unsere Freizeit?Resultado de imagen de digitale freizeit
Was hat sich im Laufe der Jahre in unserem Freizeitverhalten verändert und was ist doch gleich geblieben?

Fernsehen bleibt die häufigste Freizeitbeschäftigung der Bundesbürger, aber das Internet und die Mobiltelefonie sind aktuell genauso beliebt als Freizeitaktivität. Soziale Netzwerke leben davon, dass Menschen viel Zeit mit ihnen verbringen und das geht zu Lasten aller anderen Freizeitaktivitäten. D. h.: Mediennutzung in der Freizeit nimmt weiter zu.

43 Prozent der regelmäßigen Freizeitaktivitäten der Österreicher haben mit der Mediennutzung zu tun.
19 Prozent der Freizeitbeschäftigungen sind aktiver Natur, wie zum Beispiel Spazierengehen oder Wandern, Radfahren, Sport treiben, Essen gehen, Tagesausflüge, Wochenendausfahren oder Einkaufsbummel.
An dritter Stelle liegen mit 14 Prozen Aktivitäten, die zu Hause stattfinden, wie Ausschlafen, Nichtstun, sich in Ruhe pflegen…
Gleich dahinter liegen mit 13 Prozent aktive Tätigkeiten zu Hause, wie z. B. die Beschäftigung mit der Familie, Gartenarbeit, mit den Kindern spielen oder die Ausübung eines Hobbys.
Bei neun Prozent geht es um die Pflege der sozialen Kontakte: ein Lokal besuchen, mit Freunden etwas unternehmen… Damit bleiben drei Prozent, die regelmäßig Kinos, Konzerte, Opern oder Museen besuchen.

Und wie sieht es bei uns aus? Mach mit bei unserem Quiz und finde heraus, wie digital deine Freizeit geworden ist.                                                                       NI A und C

Dezember 10, 2018 Posted by | Wir von B1! | 2 Kommentare

Ich und meine Uhr

Mein Name ist Jorge Mendez, Ich bin 29 Jahre alt und komme aus Colombia.
Meine Uhr ist schwarz und ich habe sie vor einem Jahr in Madrid gekauft, Sie ist von Swatch und is Metal und rund.Sie ist weder klein noch gross, ist normal.

Jorge Méndez A1 B

Dezember 4, 2018 Posted by | Ich und mein... | Hinterlasse einen Kommentar