Bitte einsteigen!

Blog der EOI Pamplona und Tudela

Gewinnerinnen Quiz. Unsere Tagebücher

Mai 27, 2020 Posted by | Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

SIMONE DE BEAUVOIR

Simone de Beauvoir – Wikipédia, a enciclopédia livre

Simone de Beauvoir war eine französische Philosophin, Schriftstellerin, Lehrerin und Feministin. Sie ist am 9. Januar 1908 in einer bürgerlichen und christlichen Familie in Paris geboren. Sie war die ältere von zwei Töchtern.

Kindheit, Jugend und Studienzeit

Ihr Urgroβvater Bertrand und ihr Großvater waren erfolgreiche Amtsträger in der Finanz und Stadtverwaltung. Auch ihr Vater hatte Jura studiert, aber nicht sehr lange als Anwalt gearbeitet, weil sein eigentliches Interesse die Literatur und noch mehr das Theater war.

Ihre Mutter war die Tochter des Privatbankiers Brasseur. Sie beide waren aneinander interessiert. Die Mutter bekam eine gute von ihrem Vater, während Simones Vater vor allem den adeligen klingenden Namen beisteuerte.

Der Vater war Agnostiker und die Mutter eine sehr streng romanische-katholische Frau. Da ihre Eltern sich nicht den gleichen Glauben bekannten, musste Simone sich schon als Kind in divergenten Welten  zu bewegen lernen.

Sie besuchte 5 Jahre zusammen mit ihrer kleineren Schwester Hélène ein Katholisches Mädcheninstitut, das „Cuors Desir“ in der Rue Jacob.

Da sie sehr intelligent war, las früh sehr viel und schrieb auch gern. Die Ferienaufenthalte auf dem Land waren für sie Zeiten der Freiheit und des Kontakts mit der Natur.

Im Ersten Weltkrieg verlor ihr Groβvater sein Vermögen. Deshalb bekam ihre Mutter keine Mitgift mehr. Die ganze Familie sollte in eine dunkle Wohnung in 5. Etage ohne Aufzug umziehen. Wegen der Verarmung verschlechterte die Familie auch ihre Stimmung.

Der Vater, der auch im Ersten Weltkrieg seinen Erbteil verlor, sollte mit wechselnden Stellen sich begnügen. Er wusste, dass er seinen Töchtern keine Mitgift geben konnte, deshalb entschloss er ihnen eine Ausbildung mitzugeben. Sogar überzeugte er sie davon, ledig zu bleiben und berufstätig zu sein.

Mit 14 Jahren verlor Simone ihren bis dahin tiefen Glauben. Das bedeutete eine groβe Enttäuschung für ihre Eltern. Auch in der Schule war sie gennant „ein Opfer des Teufels“.

Sie ging  mit ihrer Ausbildung in Mathematik, Philosophie und Literatur weiter, bis sie ihre Stelle als Philosophin-Dozentin im Sainte-Marie verschafft hatte. Dann kam ihre erste Erfahrung als Lehrerin und einen kleinen Verdienst, die ihr unabhängig machte.

Später beschrieb sie ihre Adoleszenz als einer Zeit vieler inneren Konflikte und depressiver Phasen, vor allem weil sie fühlte, dass sie die Erwartungen ihrer Umgebung enttäuschte.

Ihr Kampf

Sie hat für die Frauenrechte gekämpft, damit die Frauenrechtengleichheit,  die Abtreibung und Geschlechtsverkehr als straffrei erklärt werden konnte.

Auch habe sie zusammen mit ihrem Paar, Jean Paul Sartre, auch Philosoph, im Zweiten WeltKrieg, zu einer Widerstand Gruppe gehört.

Ihr Werk

Sie schrieb Romane, Essay, Biographien und Monographien über politische, gesellschlaftliche und philosophische Themen.

Ihr Roman „Das andere Geschlecht“ ist eine wesentliche Schrift für Feminismus. Er wurde 1949 geschrieben, und wurde ein sehr bekannter Welterfolg. Dort erzählte Simone ihre Ideen über die Rolle der Frauen in der Geslleschaft. Sie denunzierte, dass die Frauen fast nur Töchter, Mütter, Schwestern oder Gemahlinnen sein sollten. Alle die anderen Rollen in der Welt waren nur für Männer erlaubt. Mit diesem Roman half Simone vielen Frauen etwas besser ihre eigenen Leben zu verstehen.

Simone de Beauvoir starb am14. April 1986 und wurde auf dem „Cimetière du Montparnasse“ in Paris neben Jean Paul Sartre begraben.

Belén Larrañeta B2.2 B

April 24, 2020 Posted by | Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Katherine Coleman Johnson

Katherine Johnson

Frau, über die ich sprechen werde, heißt Katherine Coleman Johnson. Katherin war am 26.August 1918 geboren, und als sie ein Kind war, zeigte sie eine besondere Begabung. Katherine war ein hochgegabtes Kind und ihr Fachgebiet war Mathematik. Sie  hatte viele Probleme, in der Universität aufgenommen zu werden , weil sie eine schwarze Frau war und die meisten Universitäten keine schwarzen Leute erlaubten. Trotz allen Schwierigkeiten schloss sie  1938 ein Hochschulstudium ab und begann als Lehrerin zu arbeiten. Sie war zwar 1939 von ihrem Beruf zurückgetreten, doch  1953 hat die NACA, die später die NASA wurde, ihr eine Stelle angeboten. Sie hat die Arbeit angenommen und seitdem hat sie zwölf Preise gewonnen. Leider ist sie am 24. Februar 2020 gestorben. Sie war 101 Jahre alt.

Raúl Iribarren Molina B2.2 A

April 24, 2020 Posted by | Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Julia Navarro

Julia Navarro ist eine spanische Journalistin und Schriftstellerin.

Sie wurde in Madrid geboren. Sie ist 66 Jahre alt. Als sie ein Kind war, wollte sie Tänzerin werden aber ihre Eltern sagten nein. Sie ist verheiratet und sie hat einen Sohn.

Sie begann ihre Karriere während des spanischen Übergangsprozesses als polistische Journalistin. Diese Arbeit gefiel ihr sehr, weil für sie es eine faszinierende Zeit war.

Im laufe der Zeit hat sie bei Europa Press und Telemadrid gearbeitet. Julia fing zufällig an, Romane zu schreiben.

Während der Sommerferien, als sie die Todesanzeigen der Zeitung las, hatte sie die Idee für ihren ersten Roman: „Die Bruderschaft von der heiligen Savanne“. Der Roman geht um ein Feuer in der Kathedrale von Turin, wo die Savanne verehrt wird. Die Polizei findet einen Toten, dessen Zunge geschnitten wurde. Ein Polizist und eine Journalistin versuchen das Rätsel zu lösen, das sie aus der Zeit der Templer bis heute führt. 

Obwohl Julia mehrere Romane geschrieben hat, ist diese mein Lieblingsbuch. Sie hat mehr als eine Million Bücher verkauft in 30 Ländern.

Alle ihre Bücher sind sehr gut dokumentiert und sie ziehen einen vom ersten Augenblick. Viele Kritiker katalogisieren ihre Bücher als historische Romane. Doch sie glaubt das nicht . Sie lässt nur sich von historischen Fakten inspirieren, um ihre Romane zu schreiben.

Nach meiner Meinung sind ihre Geschichten nicht nur intrigant sondern auch spannend.

Lydia Aguirre B2.2 A

April 24, 2020 Posted by | Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Der Romantiker

Friedrich von Nerly ist in Deutschland, in Erfurt, geboren und in Venedig, in Italien gestorben.

Das Bild „Piazetta di San Marco bei Mondschein“ ist ein Nachtbild auf dem Markusplatz in Venedig. Das Licht kommt von dem Mond. Das sieht wie ein Foto aus. Das ist sehr romantisch und suggestiv. Es hat so viel viel Details und Perfektion, dass man die Nacht riechen und das Meer fühlen kann.

Es gibt alte Schiffe und Seeleute, die nachts arbeiten.

Nerea Rodríguez A1 B

Februar 4, 2020 Posted by | Guggenheim Museum, Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Drei Bilder

Resultado de imagen de Carl Gustav Carus"

Ich mag drei Bilder besonders.

Das Bild Nummer eins heißt „Ruine bei Mondschein“ von Carl Gustav Carus. Ich mag die Farbe Schwarz und das Spiegelbild des Mondes.

Das Bild Nummer zwei ist „Piazetta San Marco im Mondschein“ von Friedrich Nerly aus Deutschland. Er malt viele Bilder von Venedig, sie sind typisch romantisch.

Das Bild Nummer drei ist „Waldfläche“ von Theodore Aligny. Er kommt aus Frankreich. Sein Bild ist wie eine Fotografie.

Ich glaube, das Bild Blankenberge“ von Henry van de Velde ist sehr originell aber Max Beckmann mag ich nicht so gern, denn ich verstehe nichts.

Ana Belén Gárate A.1 B

Februar 4, 2020 Posted by | Guggenheim Museum, Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Paula Modersohn-Becker

Datei:Paula Modersohn-Becker.jpg

Das Bild ist ein Selbstporträt mit Bäumen und Blumen. Ich denke, sie liebt die Natur. Ich mag die Farben und den Kontrast zwischen ihnen. Paula, diese Malerin, ist eine sehr interessante Künstlerin. 

Heute ist 1. Februar, 2020, am Samstag, um 13:00 Uhr sehen wir eine Ausstellung, mit der Sprachschule von Pamplona, im Guggenheim Museum in Bilbao. 

Begoña Moreno A.1 B

Februar 4, 2020 Posted by | Guggenheim Museum, Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Weihnachtsgedichte

Resultado de imagen de Weihnacht

Achten Sie bitte zu Weihnachten!

Weil wir normalerweise viel trinken.

Wäre es nicht besser sein,

Wenn wir trinken keinen Wein?

 

Bald feiern wir Weihnachten,

aber man soll nicht viel einkaufen.

Besser will ich mit dir sein,

dann mache dir mein Herze rein.

Wichtig ist nicht nur trinken,

sondern mit guter Stimme singen.

 

Diese Weihnachten werde ich nicht trinken,

denn ich werde mit meiner Familie Zeit verbringen.

Wir werden essen, tanzen, singen

und am Ende erzählen wir Geschichten.

 

Imagen relacionada

Weihnachtslieder singen

um Freude zu bringen

Neben dem Weihnachtstannenbaum

wir erfüllen unseren Traum.

In der Küche sind alle Kinder

packen die Geschenke mit Binder.

 

Weihnachten kommen,

kannst du sie nicht hören?

Du musst diese Zeit feiern

bei deiner Familie bleiben.

Wir sollen nicht so viel trinken,

sondern auch um Wünsche bitten.

 

In der Krippe brennt eine Kerze

und die wirft weg jeden Schmerze.

In jedem Haus riecht es nach Zimt

für die Mutter und das Kind.

Zu Weihnachten fällt Schnee,

dabei habe ich eine Idee.

 

Resultado de imagen de Weihnacht

Wir erreichen eine gute Weihnachtsstimmung

mit einer schönen Weihnachtsbeleuchtung,

deshalb stellen wir in die Mitte

unsere große Krippe.

 

Draußen kalt, drinnen warm

schön die Weihnachten kam.

Mit Familie Zeit verbringen

alle tanzen und singen.

Neben dem Tannenbaum Geschenke

auf dem Tisch Essen und Getränke.

 

Die SchülerInnen von B2.2 wünschen Euch allen frohe Weihnachten und ein glückliches Neujahr 2020!!

 

Dezember 18, 2019 Posted by | Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Werbespot aus alten Zeiten

Ich kann mich gut erinnern an eine alte Fernsehwerbung, die ich vor langen Zeit, während meines Aufenthalts in der Schweiz, sah. Das geschah als ich sechs oder sieben Jahre alt war und die Werbung ging um ein Deodorant der Marke FA. Die Szene spielte sich am Meer und am Strand ab und die Darstellerin war eine junge, schlanke, blonde Frau, die am Ufer des Strandes lief. In der Werbung erschien auch einen Delphin und manchen Blumen.Das Mädel sah ganz fröhlich aus und sprang lustig um eine Blume zu fassen. Aber das große Überraschung war damals und würde noch heutzutage sein, wie sie sich selbst den oberen Teil des Bikinis auszog. Deswegen möchte ich mich und euch nun fragen, war das ein Beispiel des gegenwärtiges Männlichkeitswahns oder nur eine schöne, ästhetische Szene?

Ps. Man kann noch diese alte Werbung im Internet gucken! Klicke hier! 

Juan Díaz García B2.2

Oktober 21, 2019 Posted by | Kindheitserinnerung, Uncategorized | 9 Kommentare

Meine Mutter

Ich möchte meine Mutter beschreiben, weil sie sehr wichtig für mich ist. Sie heißt Elvira und ist 57 Jahre alt. Sie hat blonde ausgebleichte Haare und einen modernen Haarschnitt.
Sie ist schlank und trägt immer bunte Blusen und Jeans.
Sie trägt auch einen Nasenring und viele Ohrringe.
Sie hat eine besonders lustige Persönlichkeit. Sie ist total unkonventionell und sympathisch. Sie ist die aufmerksamste und geduldigste Person, die ich kenne. Sie kann ziemlich streng sein, aber nur weil sie immer total fleißig gewesen ist.
Sie ist sehr wichtig für mich, weil sie immer total unterstützend gewesen ist. Sie ist wirklich verständnisvoll und großzügig. Alejandro Ros B1C

Oktober 20, 2019 Posted by | Lieblingsperson der Woche, Uncategorized | 1 Kommentar