Bitte einsteigen!

Blog der EOI Pamplona und Tudela

Bilder aus Kindheit und Jugendzeit III

67 BABYKLEIDUNG

Was? Meine erste Jacke und erste Mütze
Woher? Handgestrickt
Von wem? Von meiner Mutter
Seit wann? Seit meiner Geburt

Diese Kleider hat meine Mutter vor ungefähr 52 Jahren gestrickt.
Meine Schwester und meine Tochter haben die auch angezogen.
Ich hoffe, eines Tages eine Enkelin zu haben, damit sie die auch tragen kann.
Wann wird das endlich geschehen?

Ana Andoño NI B

80 MR.BEAN

Was? Ein Plüschbär
Woher? Aus Deutschland
Von wem? Von meinem Cousin

Seit wann? 12 Jahren

Das ist ein Plüschbär, den ich aus Deutschland mitgebracht habe. Es war Weihnachten 1998, als ich mit meinen Eltern nach Deutschland geflogen bin. Wir wollten diese Tage mit der Familie verbringen.
Mein Cousin spielte in vielen Discos als Mr Bean. Er charakterisierte sich sehr gut: der Plüschbär, der Anzug, die Frisur, das Make-up… alles perfekt! Zu dieser Zeit war er relativ bekannt. Er hat diese Shows in Deutschland und Österreich gespielt.
Da wir zu Weihnachten bei ihm waren, hat er mir den Mr Bean-Plüschbären als Weihnachtsgeschenk gegeben.

Sandra Ortega NI A

30 POSTKARTEN

Was? Postkarten
Woher? Aus Mieres
Von wem? Von meiner Mutter
Seit wann? Seit zehn Jahren

Diese Postkarten waren von meiner Mutter. Sie starb, als ich geboren wurde. Sie war damals 26 Jahre alt.
Ich kannte meine Mutter nicht und ich habe leider wenige Andenken von ihr. Als mein Vater starb, fand ich diese Postkarten und seitdem habe ich sie immer bei mir.

Estefanía González Valdés NBA1 B


28 EINTRITTSKARTE

Was? Eine Eintrittskarte
Woher? Aus Zaragoza
Won wem? Ich habe sie gekauft
Seit wann? Seit dem 23. Februar 1988

Ich war fünfzehn und das war das erste Konzert, in das ich allein mit meinen Freunden gegangen bin.
„Europe“ war meine Lieblingsmusikgruppe und ich war damals in sie verliebt.

Estefanía Beltrán Villanueva NBA1 B


72 TASCHENRECHNER

Was? Mein Mathematik-Übungen-Taschenrechner
Woher? Aus Argentinien
Von wem? Von meiner Schwester
Seit wann? Seit ich fünf Jahren alt war

Mein Mathematik-Übungen-Taschenrechner ist eine der besten Erinnerungen an meine Kindheit.
Ich erinnere mich, dass ich viele Stunden damit verbrachte, als ich ein kleines Mädchen war. Obwohl ich fast nicht addieren oder abziehen konnte, habe ich viel damit gespielt.
Ich erbte den Taschenrechner von meiner älteren Schwester und seitdem hat er mir gehört. Unglaublich, aber er funktioniert noch. Trotzdem benutzt ihn niemand, aber ich werde ihn für meine zukünftigen Kinder aufbewahren.

Agus La Greca NI B

25 MUNDHARMONIKA

Was? Eine Mundharmonika
Woher? Aus Portugal
Von wem? Von meinem Groβvater
Seit wann? Seit

Mein Onkel kaufte die Mundharmonika für meinen Groβvater auf einer seiner Reisen nach Portugal. Als mein Groβvater starb, schenkte sie mir meine Groβmutter.
Ich liebe sie, denn sie erinnert mich an ihn und an die schönen und lustigen Momente, die ich mit ihm erlebt habe.

Maite Goñi Gonzalez NBA1 B

73 ISIDORO

Was? Eine Plüschkatze
Woher? Aus Pamplona
Von wem? Von meinen Eltern
Seit wann? Seit 20 Jahren

Das ist ein Plüschtier: Isidoro, die Fernsehkatze.
Ich habe die Katze mehr oder weniger seit 20 Jahren. Ich glaube, die Katze wurde in Pamplona von meinen Eltern gekauft. Vielleicht als Geburtstagsgeschenk oder als mein Vater von einer seiner vielen Reisen zurückkam. Das war üblich. Jedes Mal hat er mir ein Geschenk mitgebracht.
Deswegen habe ich viele Plüschtiere zu Hause, mindestens 15 oder 20.
Alle habe ich sehr lieb, deshalb war es sehr schwierig, für die Ausstellung eins zu wählen.

Sandra Ortega NI A

84 AUTO

Was? Ein ferngesteuertes Auto
Woher? Aus den USA
Von wem? Selber gekauft
Seit wann? Seit etwa 19 Jahren

Weihnachten 1992 bin ich nach Miami in Urlaub gefahren.
Meine Oma und mein Onkel gaben mir viel Geld. Mit dem Geld ging ich zu „Toys R Us“, einem Kinderparadies, und ich habe zwei ferngesteuerte Autos gekauft. Eins für meinen jüngeren Bruder und eins für mich.
Seitdem habe ich dieses Auto als mein bestes Spielzeug aufbewahrt.

Iván Perdomo NI B

29 GLOBUS

Was? Ein Globus
Woher? Aus Albanien
Won wem? Von meiner Groβmutter
Seit wann? Seit 14 Jahren

Als ich zehn Jahre alt war, besuchte ich meine Groβmutter.

Eines Tages sah ich den Globus. Es war ein kleiner Globus aus Holz
Er hat mir sehr gut gefallen und meine Groβmutter hat ihn mir geschenkt.

Elisabeta Palushaj NBA1 B


37 KASSETEN

Was? Einige Kassetten
Woher? Gekauft, gebrannt

Von wem? Von mir, von Freunden
Seit wann? Seit den 80er

Das sind alte Kassetten aus den 80er aus meiner Sammlung, die ich liebevoll aufbewahre, aber ich weiß, ich kann die nie und nimmer hören, weil ich keinen Kassettenrekorder habe.
Ich habe einige Original-Kassetten aus den Geschäften und aus den Tankstellen (die besten!!!) und viele, viele gebrannte Kassetten-Kopien. „Piraterie“ ist nicht mit Internet geboren, denn die Musik ist immer sehr teuer gewesen!!
Ich hörte lieber Rock Musik aber ich habe viele andere Musik gehört.

Carlos Reta NBA2 B

70 COMIC

Was? Ein Comic
Woher?
Aus dem Haus meines Cousins
Von wem?
Von meinem CousinSeit wann?
Ich bin mir nicht sicher, seit ungefähr 20 Jahren

Comics haben mir immer gefallen.
Als ich Kind war, habe ich gern Tintin, Mortadelo und Filemón, Asterix und Obelix gelesen. Mein Cousin hatte viele zu Hause und im Sommer verbrachte ich viel Zeit bei ihm in Madrid.
Vielleicht war mein Lieblingscomic Asterix in Spanien. Ich konnte mir die Situationen gut vorstellen und dass sie meine Freunde waren und wir viel Spaß miteinander hatten, immer wenn wir gegen die Römer kämpften.
Mit der Zeit hat mein Cousin mir diesen Comic geschenkt, der für mich eine spezielle Bedeutung hat.

Jesús Doñoro NI B


26 FAHRSCHEIN

Was? Fahrschein
Woher? Aus Pamplona
Von wem? Ich habe ihn gekauft
Seit wann? Seit fünfzehn Jahren

Das ist ein Fahrschein von der Buslinie Pamplona-Barañain. Die Busfirma war „La Montañesa“.
Als ich acht Jahre alt war, lernte ich Musik in der Musikschule von Barañain. Ich spielte Akkordeon. Zweim a l pro Woche nahm ich den Bus und ging in die Musikschule.
Der Fahrschein erinnert mich an meine guten Zeiten in der Musikschule.
Er erinnert mich auch an meine Groβmutter. Sie wohnte in Barañain und ich erinnere mich an die Reise mit dem B us zu ihr.

Ainhoa Uriel Barba NBA1 B

90 SPARBÜCHSE

Was? Eine Sparbüchse
Woher? Aus Iruña
Von wem? Ein Geschenk von meinem Onkel
Seit wann? Seit drei Jahren

Das ist eine Sparbüchse. Sie kommt aus Iruña. Ich habe sie seit drei Jahren.
Sie war ein Geschenk von meinem Onkel Desiderio. Er hat mir die Sparbüchse zu meinem Geburtstag gekauft. Meinem Bruder hatte er auch eine gekauft. Sie war schwarz und gelb, sehr schön. Sie hatte  Musik, aber später war sie  kaputt.
Jeden Monat spare ich am Samstagabend immer noch eine Münze.
Das ist fantastisch, ich bin Reich!!

Ainara Hermoso de Mendoza NBA1 A

27 TEDDYBÄR

Was? Teddy Bär
Woher? Aus Pamplona

Von wem? Von einem Freund meines Vaters
Seit wann? Seit 1988

Das ist ein Pandabär. Mein Teddybär und ich sind beide 22 Jahre alt.
Er war ein Geschenk von einem Freund meines Vaters für meine Geburt und seitdem ist er in meinem Schlafzimmer.
Er ist sehr wichtig für mich, denn er ist mein erster Teddybär.

Marina Izcue Manzano NBA1 B

91 BASKISCHER BALL

Was? Ein Baskischer Ball
Woher? Aus San Sebastian
Von wem? Von einem Freund
Seit wann? Seit 18 Jahren

Das ist ein baskischer Ball. Er ist weich und leicht.
Ein Freund von mir hat ihn in einem Laden in San Sebastian gekauft und mir geschenkt.
Ich war neun Jahre alt und ich habe geglaubt, ich war Retegi.
Ich spiele gern manchmal mit dem Ball.

Urtzi Iraizoz NBA1 A

75 PLAYMOBILS

Was? Meine Playmobilsammlung
Woher?
Aus Pamplona
Von wem?
Von den 3 Heiligen Königen
Seit wann?
Seit meiner Kindheit

Dieses ist eine Auswahl meiner „Playmobils-Kollektion“. Während meiner Kindheit habe ich ohne Pause damit gespielt. Wirklich, zu viel, deshalb fehlen jetzt sogar verschiedene Teile.
Früher war es ganz anders. Die „Playmobils“ waren für mich wie ein Schatz, um die ich mich kümmern mus ste. Sie hatten einen bestimmen Platz in meinem Zimmer: in einem Glasschrank, wo jeder seine richtige Position hatte.
Ich hatte eine ziemlich große Sammlung: das Krankenhaus mit Ärzten und Krankenschwestern, den Rettungswagen und den Rettungshubschrauber, Entdecker, Schüler und Schülerinnen, Cowboys und Indianer, Eskimos, Piraten… Das Piratenschiff war sicherlich das Juwel des Schatzes.
Ich konnte nicht glauben, dass die Heiligen Drei Könige es mir geschenkt hatten. Außerdem erinnere ich mich besonders gut an ein Wohnmobil, das alle Accessoires für einen angenehmen Picknicktag auf dem Zimmerteppich hatte. Ich weiß nicht genau, wieso es mir so sehr gefiel, es war weder das Schönste noch das Beste, aber es war das Erste, was mich bewegen konnte. Ich erinnere mich auch sehr gut an die Renen, die ich mit meinem Bruder auf dem Wohnungsflur machte.
Es tut mir leid, dass jetzt die „Playmobils“ in einem Karton leben, aber ich brauchte den Raum für Erwachsenendinge. Es ist Schade, dass man nicht  immer ein Kind sein kann.

Juan M arzo Zubeldia NA1 B

82 BOCKFLÖTE

Was? Eine Bockflöte
Woher? Aus Pamplona
Von wem? Selber gekauft
Seit wann? Seit einem Jahrzehnt

Diese ist die erste und auch die letzte Flöte, die ich mir selber gekauft habe.
Ich habe sie im Jahr 2000 gekauft. Als ich neun Jahre alt war, habe ich das dritte Schuljahr angefangen. Da hatten wir Musikfach und die Lehrerin hat uns gebeten, eine Flöte einzukaufen.
Meine Erinnerungen an diese Flöte sind alle lustig, zum Beispiel: wir hatten oft Spaβ daran , die Flöte mit der Nase zu blasen, während die Lehrerin nicht schaute. Wir waren so glücklich…!

Fco. Javier Oyaga NI B

83 PIPPIS FOTOALBUM

Was? Mein Fotoalbum von Pippi
Woher? Aus dem Fernsehen
Von wem? Von meinen Geschwistern und mir
Seit wann?
Seit dem vergangenen Jahrhundert

Als meine Geschwister und ich Kinder waren, gab es im Fernsehen eine lustige Sendung, die die Abenteuer eines Mädchens und seine kleinen Freunde von Nachbarhaus erzählte.
Das Mädchen hieß Pippi Langstrumpf, und heute erinnere ich mich noch daran, dass Pippi in die Schule nicht gehen musste, weil ihr Vater Pirat von Beruf war, den Arbeitsplatz in der Südsee hatte, und ihre Mutter vor langer Zeit gestorben war, deshalb stand sie im Himmel, trotzdem konnte Pippi mit ihr sprechen, wenn sie wollte.
Pippi hatte auch eine Schatztruhe mit Münzen aus Gold, die ihr Vater ihr gegeben hatte, deswegen konnte sie viele Süßigkeiten kaufen, um die Kinder des Dorfes einzuladen.
Ohnehin war Pippi ein freudiges Mädchen, das immer irgendwelche Verrücktheiten machen konnte, die wir uns nicht vorstellen könnten.
Für uns war Pippi so lustig, dass wir davon träumten, nach Schweden zu gehen, um Pippi Langstrumpf kennen zu lernen.
Das war unmöglich. Unsere Eltern sagten uns zwar, dass Pippi nicht existierte, dass sie nur ein Film war, aber wir glaubten daran.
Nie gingen wir nach Schweden, aber wir sparten Geld für die Bildersammlung von Pippi und hier liegt sie.

Leider gibt es eine Seite, die ich nicht weißt, wo sie ist.                                                                                    Carmen Peralta NI A

86 GARFIELD

Was? Eine Plüschkatze
Woher? Aus Pamplona
Von wem? Ein Geschenk von meinen Eltern
Seit wann? Seit zwölf Jahren

Als ich vier oder fünf Jahre alt war, hatten meine Eltern mir diesen Garfield geschenkt.
Sie haben die Plüschkatze auf einem Stand in San Fermin gewonnen.
Seitdem habe ich jede Nacht mit meinem Garfield geschlafen, bis ich neun Jahre alt war. Danach habe ich meine Lieblingsplüschkatze vergessen…
Aber, als ich älter wurde, las ich viele Comics von Garfield.
Sehr komisch, nicht wahr?

Iñigo Urtiaga NI B

87 SUPER POP

Was? Eine Super-Pop-Zeitschrift
Woher? Aus einem Kiosk
Von wem? Von meinen Eltern
Seit wann? Seit 20 Jahren

Jeden Sonntag gingen meine zwei Schwestern und ich mit meinen Eltern zu einem Kiosk. Der Sonntag war der Super-Pop Tag!
Ich war ein Mädchen und ich wollte, wie alle meinen Freundinnen, alles über die Pop-Aktualität wissen. Es war 1991.
Heute, 20 Jahre später, sind die Zeitschriften in einer Kiste bei meinen Eltern. Wenn ich die Fotos sehe und die Artikel lese, muss ich lachen: die Kleider sind lächerlich, die liebevollen Ratschläge sind sehr dumm und die Fotos sind kitschig.
Wie die Zeit vergeht!

Isabel Jaso NI B

89 SNAKE EYES

Was? Ein Spilezeug
Woher? Ich weiβ es nicht
Von wem? Ein Geschenk von meiner Mutter
Seit wann? Seit vielen Jahren

Ein Spielzeug, das sehr wichtig ist, ist „Snake Eyes“.
Es war besonders schön, weil ich es nie haben konnte, als ich klein war.
„Snake Eyes“ war eine Action-Figur von der Figuren-Sammlung „G.I.Joe“. Als diese Sammlung in Spanien vor 25 Jahren erschien, war es eine Revolution.
Ihre Größe ist ausreichend, um die Figuren in der Tasche zu tragen. Sie sind sehr artikuliert und sie haben detailliertes Zubehör (Waffen), das Design ist fantastisch und jeder Charakter hatte ihre Hintergrundgeschichte aus den Comics und TV-Serien.
„Snake Eyes“ war besonders. Er war ein Held mit einer geheimnisvollen Vergangenheit. Er war ein Ninja (Ninjas waren in Mode in den 80er) und er hatte einen Wolf. Jedes Kind wollte seinen „Snake Eyes“ haben, deshalb konnte niemand in den Läden diese Figuren finden.
Also hatte ich nie meine “Snake Eyes” Figur.
Im Jahr 2003 war ein Werbespot von einer neuen “G.I.Joe” Sammlung, aber von keinem Comic oder TV-Serien. Dann gab es keinen Mangel an Figuren der Ninjas. Als ich 30 war, kaufte ich meine “Snake Eyes” Figur. Das Schnitzen wurde in anderen Versionen in späteren Jahren perfektioniert, und sie hatte keinen Wolf mehr, aber es war mein erster “Snake Eyes”.

Juan Urdaniz NI A

93 MAGNET

Was? Ein Kühlschrankmagnet
Woher? Aus den Niederlanden
Von wem? Selber „genommen“
Seit wann? Seit 6 Jahren

Der Magnet ist ein Marihuana-Blatt. Ich habe ihn seit 6 Jahren.
Da war ich in Amsterdam. Ich habe auf dem Roten Platz einen Spaziergang gemacht und den Magnet an einem Souvenir-Stand gesehen.
Ich habe ihn einfach an dem Stand „genommen“.

Jessica Germán NBA1 A

85PLAYMOBIL-SAMMLUNG

Was? Meine Playmobil-Sammlung
Woher
? Aus Pamplona
Von wem?
Von meinen Eltern geschenkt bekommen
Seit wann
? Seit 20 Jahren

Die Sammlung ist eine Erinnerung an meine Kindheit.
Meine Eltern schenkten mir immer Playmobil-Figuren zu Weihnachten oder zu meinem Geburtstag. Und so habe ich es geschafft, die Sammlung zu machen.
Wenn ich meine Playmobil-Figuren sehe, erinnere ich mich an alle Abenteuer zwischen Indianern und Cowboys, an den Mechaniker, der Autos reparierte und an die Piraten, die Schätze suchten.
Am liebsten erinnere ich mich an den Tag, an dem meine Eltern mir das Piratenschiff schenkten. Da war ich sechs Jahre alt.
Die Sammlung ist etwas kleiner geworden, weil die Figuren kaputt sind, oder weil meine Mutter sie anderen Kindern schenkte, als ich ein bisschen älter wurde.
Heute habe ich nur noch 10 bis 20 Figuren.

Oscar Requena NI B

92 SAMMELBILDER

Was? Fußball-Sammelbilder
Woher? Ich weiß es nicht
Von wem? Von meiner Mutter
Seit wann? Überzeugen Sie sich selbst

Das ist meine erste fast komplette Sammelbildersammlung in meinem kurzen Leben (denn ich bin erst sechzehn Jahre alt.)
Sie ist von der Saison 2000-2001 (als Guardiola noch Haare hatte). Ich erinnere mich daran, dass ich es allen Leuten erzählt habe, als die Sammlung fertig wurde, und auch dass ich einen Sommer viele Bilder gewonnen habe, weil wir um die Sammelbilder gewettet haben. Wir haben die Sammelbilder gegen die Wand geworfen und die besten Spieler haben sie gewonnen.
Das ist meine schönste Erinnerung aus meiner Kindheit!!

Fermín Lasa NI A

96 SAN FERMÍN-SCHÄRPE

Was?  Eine San Fermin-Schärpe
Woher? Aus Pamplona
Von wem? Von meiner Mutter
Seit wann? Seit ich vierzehn Jahre alt war

Als ich 14 Jahre alt war, kaufte meine Mutter mir eine rote San Fermin-Schärpe. Es war das erste Jahr, das ich mit meinen Freunden dieses Fest genossen durfte. Das erste Bier, der erste Kuss, das erste Encierro…..
Es waren acht echt gute Tage.
Seit diesem Jahr trage ich am 6. Juli immer meine rote Schärpe.
Heute, viele Jahre später und nach viel Waschen, ist meine Schärpe rosa geworden. Trotzdem hoffe ich, sie noch viele Jahre anziehen zu können.

Asier Arrieta NI A

Advertisements

19 Kommentare »

  1. Carmen,das Pippi Langstrumpf Fotoalbum hat mir sehr gefallen. Das hat erinnere mich an meine Kindheit.Ich träumte,wie sie sein.

    Kommentar von sandra | März 16, 2011 | Antwort

    • Ich auch

      Kommentar von Carmen | März 16, 2011 | Antwort

  2. Ich werde über die Blockföte etwas kommentiert.
    Als ich Kind war estudierte Ich auch Flöte und wenn ich es gesehen habe hate es mir sehr gute andenken gebracht.

    Kommentar von adriana | März 16, 2011 | Antwort

  3. Ich möchte über das Fotoalbum von Pipi etwas sagen.
    Ich machte auch diese Sammlung aber ich hatte es total vergessen so, als Ich es gesehen habe, wurde Ich seher glückich.

    Kommentar von adriana | März 16, 2011 | Antwort

    • Ich freue mich sehr darauf

      Kommentar von Carmen | März 16, 2011 | Antwort

  4. Hallo Carmen,

    Ich habe auch viele Fotoalben gehabt und Pippi ist für mich das beste. Sie erinnert mich an meine Kindheit. Deine Geschichte ist super und gefehlt mir sehr!!!

    Vielen Dank!!!!

    Kommentar von Aneta | März 16, 2011 | Antwort

    • Ich stelle mich Pippi auf Polnisch vor.

      Kommentar von Carmen | März 16, 2011 | Antwort

  5. Asier!!!!
    Es ist sehr spezielle Andenken.Es ist sehr schön, dass du noch sie tragst.

    Kommentar von Irene | März 16, 2011 | Antwort

  6. Hallo Oscar,

    Ich hatte auch viele Playmobil-Figuren und ich mir gefallen sie sehr!

    Kommentar von Diego | März 17, 2011 | Antwort

    • Hallo Diego. Es freut mich, dass dir meine Playmobil Figuren gefallen.

      Kommentar von Oscar | März 17, 2011 | Antwort

  7. Die Super-Pop-Zeitschrift ist super, ich war auch ain Super Pop mädchen!

    Kommentar von Leyre | März 17, 2011 | Antwort

  8. Hallo Oscar,
    Das Playmobil waren meine favoriten spielzeug. Noch eimal sehen war sehr shön.

    Kommentar von Juan | März 17, 2011 | Antwort

    • Hallo Juan. Sie waren meine auch. Meine Lieblingsfiguren sind die Piraten. So viele Erinnerungen…

      Kommentar von Oscar | März 17, 2011 | Antwort

  9. Hallo Maite,
    Ich mag dein Mundharmonika. Ich hatte eine als kind. Mein grossvater hat sie in venezuela gekauft.

    Kommentar von selma | März 17, 2011 | Antwort

  10. Hallo Carmen!!Das fotoalbum von PIpi mich an meine kindheit.Ich hatte eins wie dieses

    Kommentar von Laura | März 17, 2011 | Antwort

  11. Hallo, Carmen. Dein Pippis Fotoalbum erinnert
    mich an meine kindheit. Da habe ich auch Pippi im Fern gesehen.

    Kommentar von Josean | März 17, 2011 | Antwort

  12. Ich finde den Fahrschein lustig. Das erinnert uns an unsere Kindheit. Wir hatten noch ,,pesetas„.

    Kommentar von Berta | März 17, 2011 | Antwort

  13. Isabel!!!
    Ich hatte auch viele Super-Pop Zeitschriften

    Kommentar von VIrginia Aznar | März 17, 2011 | Antwort

  14. Hallo Juan,

    Als ich Kind war, hatte ich viele „G.I. Joe“ Figuren. Deine „Snake Eyes“ ist super.

    Vielen Dank

    Kommentar von Ivan | März 17, 2011 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: