Bitte einsteigen!

Blog der EOI Pamplona und Tudela

Bilder aus Kindheit und Jugendzeit I

Bilder aus Kindheit- und Jugendzeit

„Es gibt kein Alter, in dem alles so irrsinnig intensiv erlebt wird wie in der Kindheit.

Wir Großen sollten uns daran erinnern, wie das war.“

Astrid Lindgren

Durch diese Zeit haben uns Dinge begleitet (Spielsachen, Bücher, Musik, Puppen, Preise, Tickets, Souvenirs, Geschenke, Bilder, Briefe, Schulsachen, Plüschtiere, Klammotten …), die wir ein Leben lang aufbewahren, und die, wenn wir sie wieder anschauen oder anfassen, uns jedes Mal ein Stückchen Kindheit und Jugendzeit zurückbringen.

Unsere Schüler und Schülerinnen haben alte Schubladen geöffnet, in alten Schachteln gewühlt, auf Dachböden rumgestöbert und diese Prachtstücke aus früheren Zeiten wiederentdeckt.

Wir, die Lehrerinnen, möchten herzlich allen danken, die mit tollen Andenken und interessanten Geschichten zur Ausstellung beigetragen haben!.

Danke schön!!!

4 BUCH

Was? Ein Buch
Woher? Aus…
Von wem?

Seit wann? Seit meiner Kindheit

Dieses Jahr ist das Thema der Ausstellung: unsere Sachen aus der  Kindheit. Ich möchte das Buch „TEO“ vorstellen.
Ich habe das Buch gebracht, weil ich alle Bücher von Teo viele Male gelesen habe, als ich ein Kind war.
Ich glaube, alle kennen Teo, aber vielleicht weiß jemand nicht, wer Teo ist.
Teo ist ein rothaariges Kind, das sehr viele Orte besucht, z.B. ein Schiff, ein Flugzeug, eine Lanschaft, den Schnee…
Zu jedem Ort hat Teo ein Buch. „Teo im Schnee“ war mein Lieblingsbuch, weil ich in die Berge mit meiner Familie gehen wollte. Das Buch erinnert mich an den Winter und das Skifahren.
Im Buch fahren Teo mit seinen Freunden und seiner Lehrerin alle in die Berge. Es ist das erste Mal, das Teo Ski fährt und er ist sehr nervös. Am ersten Tag können sie nicht Ski fahren, weil es sehr viel Schnee im Dorf gibt, dann spielen sie mit dem Schnee. Am zweiten Tag können sie Ski fahren und Teo ist sehr zufrieden, aber er hat einen Unfall und er bricht sich ein Bein.

Gonzalo Crespo NBA2 A

7 SAMMELBILDER

Was? Sammelbilder
Woher? Aus dem Tante-Emma-Laden

Von wem? Von mir selber
Seit wann? Seit 32-34 Jahren

Diese ist eine kleine Auswahl der Sammelbildersammlung meiner Kindheit.
Ich kaufte sie mit einem Teil meines Taschengeldes, das ich sonntags erhielt, mit einigen „p e s e t i l l a s“.
Alle wurden während meiner Kindheit zum Spielen benutzt, schon vor 32-34 Jahren.
Damals gab es Sammelbilder in verschiedenen Größen und Themen, zum Beispiel: Tiere, Früchte, Berufe, Nationalitäten, typische Trachten, Gesichten und Märchen und so weiter.
Ich hoffe, dass Sie diese kleine Auswahl genießen und dass sie Ihnen in Ihre besseren Kindheitsjahre transportiert!!!!

Silvia Alfonso NBA2 B

1 BROCHE

Was? Eine Brosche
Woher? Wer weiß…
Von wem? Von einer guten Freundin!
Seit wann? Seit meiner Kindheit

Diese Brosche war ein Geschenk von einem Spiel. Das Spiel heißt: „Unsichtbarer Freund“ und als wir Kinder waren, haben wir das oft gespielt.
Wir –die Freundinnen- trafen uns und dann gaben wir uns ein wenig Zeit, um nach Hause zu gehen und etwas zwischen unseren Sachen zu finden, das als Geschenk zu „verwenden“ war.
Die meisten Sachen waren sehr hässliche Sachen, weil keine Freundin ihre schönen Sachen geben wollte!
Und wir lachten aus diesem Grund sehr!Unsere Mütter halluzinierten mit den neuen und hässlichen „Anschaffungen“, die in den Zimmern ihrer Töchter endeten!
Was für glückliche Zeiten!

María Abaurrea NBA2 A

13 SCHLÜSSELANHÄNGER

Was? Schlüsselanhänger
Woher? Aus Dänemark

Von wem? Von meinem Onkel
Seit wann? Seit einigen Jahren

Ich bringe einen Schlüsselanhänger aus meiner Jugendzeit.
Der Schlüsselanhänger ist der obere Teil von einem Leuchtturm. Die Leuchttürme sind jetzt nicht praktisch, aber vor langer Zeit waren sie sehr wichtig für die Schiffe. Sie waren ein Verweis für die Schiffe, so wussten sie, wo das Land war.
Mein Onkel brachte ihn mir aus Dänemark. Er war Schiffskapitän und aus jedem Land, wo er war, brachte er mir einen Schlüsselanhänger mit Meeresmotiven.
Der schönste Schlüsselanhänger, den er mir brachte, ist ein Kompass, aber dieser Leuchtturm hat einen großen sentimentalen Wert für mich.
Ihr könnt sehen, der Schlüsselanhänger ist an der unteren Seite kaputt. Ich habe ihn mit Leim repariert, aber jetzt kann ich ihn nicht als Schlüsselanhänger verwenden, weil er nochmals kaputt gehen wird.

Txema Aizkorbe NBA2 A

20 BALLETTSCHUHE

Was? Ballettschuhe
Woher? Wer weiß…
Von wem? …
Seit wann? Seit meiner Kindheit

Mein Andenken an die Kindheit ist ein Paar Ballettschuhe.
Als ich 5 Jahre alt war, besuchte ich mit meinen Freundinnen einen Ballettkurs. Ich habe zehn Jahre lang Ballett gemacht.
Ich erinnere mich daran, dass ich die Kleider am liebsten mochte. Ich habe mich zum Beispiel als Peter Pan und als Puppe verkleidet.
Meine Lehrerin war sehr nett, aber wir mussten viele Stunden üben.

Amaya García NBA2 A

23 MUSTERTUCH

Was? Ein Mustertuch
Woher? Aus der Schule

Von wem? Von mir selber
Seit wann? Seit meiner Kindheit

Als ich 9 oder 10 Jahren war, hatten wir eine Unterrichtsstunde namens „Labor“, also Handarbeit. Ich mochte das nicht, weil ich sehr schlecht war, aber es war obligatorisch.
Der Lehrerin hat uns ein Stück Tuch und farbige Fäden gekauft. Alle meine Freunde kauften es. Ich kaufte sie mir traurig, weil ich wusste, dann kam der schwierige Teil.
Wenn die Lehrerin sagte “Heute beginnen wir mit der Arbeit…!“ sie alle holten ihre Farben, Stoffe und Fäden heraus, und wir begannen zu nähen. „Heute beginnen mit einer Linie … Morgen wird die zweite Linie so gestickt … .
Ich verstand es nicht und meine Mutter konnte mir nicht helfen, weil sie wie ich war!
Dieses Tuch ist das einzige, was ich gemacht habe. Ich habe es aufbewahrt, weil ich nie wieder etwas genäht habe. Für mich ist es wichtig, es ist sehr wichtig, denn es war mein erstes „UNMÖGLICH“, was ich erreicht habe. Ich erinnere mich an diese Arbeit, wenn ich eine Herausforderung habe.
Es ist sehr alt und ich habe es nicht gewaschen, weil es kaputt gehen kann. Das ist echter, nicht wahr?

Jela Martínez Urmeneta NBA2 B

81 WASCHSCHALE

Was? Eine Waschschale
Woher? Aus Marokko
Von wem? Von meinem Bruder
Seit wann? Seit 2000

Das ist eine kleine Waschschale zum Händewaschen.
Diese Schale hat mir mein Bruder 2000 geschenkt.
In der arabischen Kultur, wenn Besuch zum Essen kommt, dann bieten wir immer einen Topf mit heißem Wasser und eine Schüssel zum Händewaschen an.

Mostafa El gour Belmir NBA2 B

 

101 STEMPEL

Was? Ein chinesischer Stempel
Woher? Aus China

Von wem? Von meiner Tante
Seit wann? Seit 2004

Das ist mein chinesischer Stempel und meine rote Stempelfarbe.
Meine Tante hat mir einen Stempel mit meinem chinesischen Namen 2004 gebracht, als mein Onkel und sie nach China geflogen sind und dort sie meine kleine Cousine adoptiert haben.
Dieser Stempel erinnert mich an ein wichtiges Datum.
Irgendeinmal möchte ich nach China fliegen.

Sara Platero NBA2 B

6 FOTOAPPARAT

Was? Ein Fotoapparat
Woher?
Von wem? Von meiner Tante

Seit wann? Seit meinem zehnten Geburtstag

Das war meine erste Fotokamera.
Meine Tante schenkte sie mir zu meinem zehnten Geburtstag 1979.
Das gefiel mir sehr, weil ich gerne Fotos machte und diese Kamera hatte ein integriertes Blitzlicht und die Kameras meiner Freunde hatten es nicht.
Das bedeutete, dass meine, die offizielle Kamera unserer Feiertage der Abteilung, Geburtstage und anderer Zeremonien war . Die Kamera funktionierte sehr gut und war kompakter als die Ältere.
Natürlich konnten wir die Fotos nicht sofort sehen.
Wir mussten ein paar Tage abwarten, aber das machte uns nicht aus.
Manchmal hatten wir große Überraschungen. Zum Beispiel war es normal, in jeder Filmrolle zwei oder drei nutzlose Fotos zu haben, oder mit roten Augen zu erscheinen.
Da Fotoshop noch nicht existierte, sind die Fotos so geblieben, und daher sahen viele Freunde wie Außerirdischer aus.

María Linares NBA2 B

17 BUS

Was? Ein Bus
Woher? Aus London
Von wem? Selber dort gekauft
Seit wann? Seit 1982

Das ist ein Bus, den ich in London in einem Geschäft mit dem Namen Hamleys gekauft habe.
Das ist der typische Bus aus London. Er wird gebraucht, um London zu sehen.
Die zweite Etage ist offen, um die Stadt besser kennen zu lernen.
1982 beendete ich die Schule und ich besuchte London mit meiner Schulklasse.
Wir besuchten die Stadt und fuhren in einem Bus wie dieser.
Danach gingen wir zu Hamleys und dort habe ich diesen Bus gekauft.

Isabel Sola NBA2 B

5 SCHALLPLATTE

Was? Eine Schallplatte
Woher? Aus Madrid
Von wem? Von meinem Bruder

Seit wann? Seit 1977

Meine Schallplatte ist ein Vinyl. Eine Singleplatte von „The Beatles.“ Auf der Schallplatte ist das Lied „All you need ist love“.
Ich mag die ganze Musik von „The Beatles“, aber das ist mein Lieblingslied.
Die Schallplatte ist ein Andenken an meine Jugendzeit.
Als ich fünfzehn J ahre alt war, lebte ich in Madrid und ging mit meinem älteren Bruder auf die A rena “Plaza de Toros de las Ventas”, um „Los Beatles“ zu sehen. Es war ein unvergessliches Konzert.
Mein Bruder war ein Beatles-Fan und hatte viele Schallplatten von ihnen.
Als ich im Jahr 1977 nach Pamplona kam, schenkte mein Bruder mir diese wunderschöne Schallplatte.
Heute steht sie auf dem Re gal neben den anderen Schallplatten und klingt noch perfekt.

Concepción Blázquez NBA2 B

33 HELLO KITTY-TASSE

Was? Eine Hello Kitty Tasse
Woher? Aus Großbritannien
Von wenn? Von meiner Großmutter
Seit wann? Seit 1985

Es ist eine weiße Plastiktasse. Als ich klein war, meine Großmutter hat sie mir geschenkt.
Sie hat die Tasse gekauft, weil sie auf einer Urlaubsreise in Großbritannien war. Sie hat zwei Tassen gekauft: eine für meine Cousine und eine für mich.
Die Tasse hat einen weißen Henkel und rote und schwarze Zeichnungen von Hello Kitty.

Belén Biguiristáin NBA2 A

35 AUTO

Was? Ein Auto
Woher? Keine Ahnung
Von wenn? Von meiner Mutter
Seit wann? Seit ich drei war

Ich habe ein Auto gewählt. Das Auto ist ein Spielzeug und meine Mutter kaufte es mir, als ich drei Jahre alt war.
Das Auto ist gelb und misst sechs Zentimeter. Es ist aus Stahl und Kunststoff.
Als ich klein war, war das Auto mein Lieblingsspielzeug. Ich trug es in meiner Tasche und ich spielte immer mit ihm. Wenn jemand es mir wegnahm, ärgerte es mich. Ich mochte es nicht, dass jemand ihn berührte.
Dreimal verlor ich das Auto, zweimal in meinem Haus und einmal in der Schule.
Meine Mutter sagte, einmal nahm mir ein Junge mein Auto weg und ich biss und schlug ihn. Dann wurde ich bestraft.
Jetzt habe ich es in meinem Zimmer auf dem Regal, weil es für mich eine besondere Bedeutung hat.

Carlos Gárriz NBA2 A

36 BRIEFTASCHE

Was? Eine Brieftasche
Woher? Aus dem Flohmarkt
Von wenn? Selber gekauft
Seit wann? Seit vielen Jahren

Diese ist meine erste Brieftasche.
Als ich 11 oder 12 Jahre alt war, kaufte ich diese Brieftasche auf dem Flohmarkt mit meinen Freunden in Pamplona, aber sie kommt aus Guatemala.
Als ich diese Brieftasche kaufte, konnte ich nicht viele Geldscheine darin behalten, weil ich nur Münzen hatte und ich gab die Münzen schnell für Süßigkeiten mit meinen Freunden aus.
Ich glaube, dass ich die Brieftasche kaufte, weil sie viele Farben hatte.

José Rodríguez NBA2 A

41 FOTO

Was? Ein Foto
Woher? Aus Pamplona

Von wem? Von meiner Familie
Seit wann? Seit meiner Kindheit

Es ist 1961. Ich gehe gerade mit meiner Mutter auf den „San Francisco „Platz spazieren. Meine Mutter hat mir immer ein Eis gekauft, danach haben wir meinen Vater abgeholt.
Ich habe drei Brüder mehr und die drei Brüder waren älter als ich.
Wir haben gefrühstückt, gegessen und alle miteinander haben auch zu Abend mit meinen Eltern zusammen. Danach haben wir zusammengespielt.
Das Essen war knapp, aber wir hatten keinen Hunger, obwohl wir uns nichts aussuchen konnten.
Das Eis war früher gut, besser als heute und damals, zu jener Zeit, war es genau so billig, wie jetzt. Wir lernte in der San Francisco Schule.

Patxi Aranguren NBA2 B

47 PFERD

Was? Eine Brosche
Woher? Aus Soria
Von wem? Von meinem Großvater

Seit wann? Seit einigen Jahren

Die Brosche zeigt eine keltiberische Figur, ein Pferd.
Die Leute tragen sie as Schmuck, als Anhänger oder auch als Aufkleber am Auto.
Dieses Pferd kommt aus Numancia und alle sorianos wissen, wenn sie andere Leute sehen mit diesem Pferd sehen, dass sie auch nette Menschen aus Soria sind.
Ich fühle mich mit diesem Pferd identifiziert, weil ich nicht in Soria wohne und Soria meine Stadt ist.

Cristina Puertas NBA2 B

44 FUSSBALLSPIELTICKET

Was? Ein Fußballspielticket Ticket
Woher? Aus der Türkei

Von wenn? Selber gekauft
Seit wann?
Seit 2006

Das ist ein Fußballspielticket aus einem Spiel von Galatasaray gegen Samsunspor 2006.
Galatasaray ist meine Lieblingsmannschaft.
Obwohl es mein drittes Jahr in Istanbul war, war ich noch nicht zu einem Fußballspiel gegangen. Deshalb war ic

h sehr aufgeregt.
Ich war mit meinen zwei Freunden da. Ich erinnere mich nicht, ob wir gewannen oder verloren, aber wir hatten sehr viel Spaß.
Wir bezahlten nun 15 Lira für das Ticket. Es war sehr billig, weil wir hinter einem Turm saßen. Aber das war OK, weil wir alles gut sehen konnten.
Nach dem Spiel war es ein bisschen kompliziert, aus dem Stadion herauszukommen. Es gab sehr viele Leute und sehr wenig Ausgänge. Aber schließlich haben wir es geschafft.
Es war mein erstes und letztes Fußballspiel.

Canan Akyokus NBA2 B

45 MIMOSÍN

Was? Ein Plüschtier
Woher? Aus Pamplona
Von wenn? Von dem Freund meines Vaters

Seit wann? Seit 25 Jahren

Mimosín ist ein Plüschtier. Es ist ein Geschenk.
Es ist so alt wie ich; im April wurde er 25 Jahre alt. Ein Freund meines Vaters hat mir das Plüschtier als Geburt-Geschenk gekauft.
Als ich ein bisschen größer war, spielte ich mit ihm. Es ist ein Bär.
Auf jede Reise sollte meine Mutter ihn mitbringen. Ich habe ihn Mimosín genannt.
Für mich ist er eine Erinnerung an mein Leben und Mimosín liegt immer auf meinem Bett.

Sarah Macho NBA2 A

 

10  ROBOTER

Was? Optimus Prime
Woher? …
Von wem?
Von meinen Eltern

Seit wann? Seit 25 Jahren

„Mehr als das Auge reicht“

Mein Lieblingsspielzeug als Kind war, und ist, Optimus Prime. Er ist der Chef von Autobots.
Ich habe es schon 25 Jahre gehabt.
Es ist ein Roboter, der sich in einen LKW verwandeln kann. Ich habe meine Eltern gebeten, ihn zu kaufen, aber leider konnten sie ihn mir nicht kaufen.
Schließlich, Jahre später, haben sie ihn mir zum Geburtstag geschenkt.

Harri Larumbe, Izaskun Cenoz, Raquel Munárriz NBA2 E

12 WAPPEN

Was? Ein Wappen
Woher? Aus Lima in Peru
Von wem? Selber verdient
Seit wann? Seit 13 Jahren

Als ich mit 19 Jahren in Peru wohnte, mochte ich Feuerwehrmann werden. Ich war in einem Feuerwehrpark.
Ich hatte viel Glück, weil ich in dem besten Feuerwehrpark von Peru war.
In diesem Feuerwehrpark habe ich viel gelernt. Ich habe ein einhalbes Jahr gelernt und endlich habe ich meine Ausbildung beendet.
Ich hatte meinen Abschluss gemacht. Und dann haben sie mir mein erstes Wappen als Feuerwehrmann gegeben.


Marco Antonio Lizarbe, Aritz Argal, Iñaki Sandua NBA2 E

48 KUH

Was? Eine Plüschkuh
Woher? Aus Salou

Von wem? Von meiner Großmutter
Seit wann? Seit 1990

Das ist meine Plüschkuh.
Sie war ein Geschenk von meiner Großmutter. Sie hat mir das Geschenk in Salou gekauft. Seit meinem 3.Geburtstag habe ich sie.
Meine Kuh brüllt und sie hat auch eine Kuhglocke, aber meine Großmutter hat gedacht,  die Kuh war ein Hund!!
Als Kind war sie mein Lieblingsplüschtier. Jetzt ist sie alt und aufgetrennt, aber sie hat einen sentimentalen Wert.

Marta Agote NBA1 C

 

49 PLÜSCHENTE

Was? Eine Plüschente
Woher?
Aus Galicia
Von wem?
Ein Geschenk von meinem Cousin
Seit wann?
Seit 15 Jahren

Das ist Lucas, meine Plüschente.
Sie ist schwarz und klein. Sie hat einen großen Mund.
Das Plüschtier ist ein Geschenk von meinem Cousin Chema. Er hat die Plüschente an der ersten Tombola von meinem Dorf gewonnen. Heute habe ich wenig Zeit und ich fahre selten zu meinem Dorf. Mein Dorf liegt in Galicia.
Ich habe die Ente seit 15 Jahren. Ich habe sie in einem Regal.

 

Belén Álvarez NBA1C

 

50 TEDDYBÄR

Was? Ein Teddybär
Woher? Aus Pamplona
Von wem? Ein Geschenk von meiner Familie
Seit wann? Seit meiner Geburt

Das ist mein erster Teddybär. Ich glaube, er kommt aus Pamplona.
Meine Familie hat ihn gekauft.
Ich habe ihn seit meiner Geburt im Krankenhaus und ich habe immer mit ihm geschlafen.
Sein Name ist „Blanquito“.
Ich habe ihn noch in meinem Zimmer.

Leyre Arbea NBA1 A

43 FOTO

Was? Ein Foto
Woher? …

Von wem? Von mir selber
Seit wann? Seit meiner Kindheit

Auf diesem Foto sind wir, meine Mutter, mein Bruder und ich.
Mein Bruder ist auf den Armen meiner Mutter. Ich halte die Hand meiner Mutter. Wir stehen vor dem Dorf in dem Haus, wo wir die Sommerferien verbrachten.
Das Foto wurde für meinen Vater gemacht. Damals war ich vier Jahre alt und mein Bruder zwei. Jahre alt.
Ich bin älter als mein Bruder, aber jetzt ist es sehr schwierig das zu wissen, wenn man uns zusammensieht.
Mein Vater kaufte eine neue Kamera und verbrachte den ganzen Sommer beim Fotografieren. Während der Woche waren wir im Dorf mit meiner Mutter und mein Vater besuchte uns am Wochenende, weil er arbeiten musste.
Mein Vater ging ins Dorf mit dem Bus, denn er hatte noch kein Auto.
Ich habe sehr wenige Erinnerungen an diese Zeit, aber dieses Foto bringt mir immer wieder viele Erinnerungen. Unser Haus stand einer gegenüber Weide, wo Kühe waren.  Meine Mutter wusch die Wäsche von Hand und hängte sie an der Leine.
Diesen Sommer brachte mein Vater einen Schwarz-Weiß-Fernsehapparat, weil es damals noch keinen Farbfernseher gab. Ich erinnere mich, wie viele Nachbarn jeden Samstagabend nach dem Abendessen zu uns kamen, um fernzusehen.
Die Sommer waren sehr nett, mein Bruder und ich spielten in der Natur und es gab große Freundschaft zwischen unserer Familie und den anderen Familien in der Nachbarschaft.
Wir spielten auch viel Fußball mit den Kindern der Nachbarn. Aber was ich am meisten mochte, war auf meinem Esel reiten!

Fernando Reyes NBA 2 B

53 MURMELN

Was? Meine Murmeln
Woher? Aus Pamplona

Von wem? Selber gekauft und gewonnen
Seit wann? Seit über 20 Jahren

Die meisten Murmeln habe ich im Schulhof gewonnen und einige habe ich selber gekauft.
Als Kind habe ich gern mit Murmeln gespielt.
Sie erinnern mich an die Frühlingsnachmittage von meiner Kindheit.

Iván del Pozo NBA1 C

54 TOILETTENPAPIER

Was?: Eine Rolle Toilettenpapier
Woher?: Aus Japan
Von wem?: Von einem Freund, trotz alledem Freund
Seit wann?: Seit 15 Jahren

Mein Objekt ist ein Scheißgeschenk.
Mein Freund Oskar reist oft. Er war in Frankreich, in den USA, in Argentinien und in Japan. Von seiner ersten Reise nach Japan hat er mir dieses Klopapier gebracht.
Er hat mir gesagt, er hat sich an mich erinnert, als er das gesehen hat.
Ich habe die Rolle auf dem Fernseher, und ich habe sie nie benutzt.

Ángel Erro NBA1 C

 

52 FUSSBALL und KENNZEICHEN

Das ist ein Fuβball von Bundesliga 2008-2009 .
Dieser Fuβball ist von meinen Kindern, aber als Kind hatte ich auch immer Bälle. Meine Kinder spielen jetzt Fuβball im Garten.
Den Ball habe ich in Hamburg gekauft.
Da habe ich auch ein Auto gekauft, das mir gefallen hat, aber jetzt fährt es meine Frau. Also, ich habe nur dieses Kennzeichen ….

 

 

Eugenio Casajus NBA1 E

5 SCHALLPLATTE

Was?  Eine Schallplatte
Woher?  Aus einem Musikladen
Von wem?  Von meinem Freund

Seit wann?  Seit 21 Jahren

Das ist eine Schallplatte von einer deutschen Gruppe: Accept.
Mein Freund hat mir die Schallplatte in Madrid geschenkt. Ich mag gern Heavy Metal.
Sie ist etwa 21 Jahre alt. Ich war jung. Diese Schallplatte ist sehr wichtig in meinem Leben, aber sie ist heute in einer Schublade, denn ich habe keinen Plattenspieler. Heute höre ich Accept in meinem mp4.
Die Zeiten ändern sich!!

Laura Esteban NBA1 E

57 AUTO

Was? Ein Spielzeugauto
Woher? Aus Pamplona

Von wem? Ein Geschenk von meinen Eltern
Seit wann? Seit 1979

Das ist ein Spielzeugauto.
Meine Eltern haben mir das zu meinem 10. Geburtstag geschenkt. In einem Spielzeugladen von Pamplona haben sie das gekauft.
Als Kind habe ich immer mit dem gespielt.
Das Spielzeugauto war ferngesteuert; deshalb habe ich mit meinem Bruder auf der Straße gespielt.

José Antonio Gómez NBA1

 


19 BUNTSTIFTKASTEN

Was? Ein Buntstiftkasten
Woher? Aus Madrid
Von wem? Von meinen Eltern

Seit wann? Seit  meinem achten Geburtstag

Ich bekam meinen Buntstiftkasten als Geschenk zu meinem achten Geburtstag. Das Geschenk war unerwartet und hat mir sehr gut gefallen.
Als ich acht Jahre alt war, gefiel mir sehr zeichnen und ich liebte Buntstiften, aber ich hatte keinen Buntstiftkasten, wo ich sie beipacken könnte.
Das war der erste Buntstiftkasten, den ich hatte, deshalb war es so speziell für mich.

Cristina de Carlos Martínez NB1A B

58 KOPFKISSEN

Was?: Ein Kopfkissen
Woher?: Aus Pamplona
Von wem?: Von meinen Eltern
Seit wann?: Seit immer

Das ist das Kopfkissen von meiner Wiege.
Ich habe es seit immer. Ich glaube, meine Eltern haben es in Pamplona gekauft. Es ist sehr weich und hat auch viele bunte Bezüge.
Später habe ich es Jahre lang als Plüsch zum Schlafen gebraucht und ich bewahre es liebevoll auf.

Mayte Guardabrazos NBA1 A



Advertisements

35 Kommentare »

  1. Gonzalo¡¡¡
    Ich habe auch vielen Büchern von Teo gelesen. Jetzt verstehe ich unsere Intelligenz¡

    Kommentar von Sarah | März 11, 2011 | Antwort

  2. Jose¡¡
    Jetzt kannst du viel Geld in deiner Brieftaschen haben 🙂

    Kommentar von Sarah | März 11, 2011 | Antwort

  3. Maria¡
    Wie ein schönes Spiel¡¡¡ Die Brosche ist Wunderbar¡

    Kommentar von Sarah | März 11, 2011 | Antwort

  4. Belen¡¡¡
    Ich möchte auch eine Hello-Kitty Tasse haben¡
    Meine Mutter hat mir auch viele Sachen vom Hello-Kitty gekauft…jetz habe ich schöne Erinnerung über Kitty 🙂

    Kommentar von Sarah | März 11, 2011 | Antwort

  5. Sarah und Mimosin

    Dein Bär ist sehr glückich, weil du ihm viele jahre gepflegt hast. Er hat keinen Mund, aber ich kann sehen, er liebt dich.
    Pfleg ihn lange!

    Kommentar von Gontzal Agote | März 11, 2011 | Antwort

  6. Lieber Txemita,

    Wir Können mit dem Text nicht aufhören zu weinen. Der Text ist sehr rührend. ;-P

    Kommentar von María und Olga | März 11, 2011 | Antwort

  7. Ich liebe die Fotos von Fernando und Patxi wenn sie sehr kleinen war

    Kommentar von ANNA | März 11, 2011 | Antwort

  8. Toilettenpapier! Was für ein originelle gesckenk! Originelle und billig…

    Kommentar von maria | März 11, 2011 | Antwort

  9. Oh. I habe die besten Fotoapparat in dieses Seite gehesen. Ich glaube, dass die eine gute Fotos machen.

    Kommentar von ANNA | März 11, 2011 | Antwort

  10. Du bist sehr schön wenn du junger war!

    Kommentar von Carlos | März 11, 2011 | Antwort

  11. Hallo,Marco!!wir sagen dir,dass du deinen Traum nicht aufgeben sollst.Du musst den Kopf hoch halten!!.
    Leb deinen Traum!!

    Kommentar von Klasse NA1 B | März 11, 2011 | Antwort

  12. […] Also wir möchten euch eine Ausstellung empfehlen und zwar eine, die hier in der EOIP stattfindet: „Erinnerungen aus Kindheit und Jugendzeit“ […]

    Pingback von Schon was vor? « Raibabel | März 14, 2011 | Antwort

  13. Silvia!!!Ich habe auch ein Sammelbilder.Meines ist nicht so alt wie deines,es hat nur 10 Jahren aber es ist speziell für mich.

    Kommentar von Irene | März 16, 2011 | Antwort

  14. Laura, die Schallplatte von Accept ist toll!!jetzt ist es in Pamplona zum Beispiel nicht leicht diese Sache zu finden.Du kannst sagen, dass du eine Reliquie hast.

    Kommentar von sandra | März 16, 2011 | Antwort

    • Hallo Sandra!!Schön, dass die Schallplatte dir gefällt!!Viele danke

      Kommentar von Laura | März 17, 2011 | Antwort

  15. Maria!!!!Ich und meine Freunde haben auch einen Unsichtbaren Freund versucht.Wir durften nur Sachen verschenken,die wir zu Hause hatten.Es ging bei uns auch nicht sehr gut.

    Kommentar von Irene | März 16, 2011 | Antwort

  16. Das Sammelbilder erinnere mich an die Zeit als ich in der Schule mit anderen Mädchen spielte

    Kommentar von Carmen | März 16, 2011 | Antwort

  17. Angel,ich finde deine Rolle Toilettenpapier sehr spannend. Bist du nicht neugierig??Möchtest du die nicht aufmachen.Ich an deiner Stelle könnte nicht warten.

    Kommentar von sandra | März 16, 2011 | Antwort

  18. ich finde das toilettenpapier lustig

    Kommentar von jessica | März 17, 2011 | Antwort

  19. ich habe auch viele sammelbilder!!!!ich habe viel und gern damit gespielt

    Kommentar von Mila | März 17, 2011 | Antwort

  20. Ich liebe die Ballettschuhe. Sie sind sehr schön.

    Kommentar von Ivan | März 17, 2011 | Antwort

  21. Hallo SIlvia!!
    Ich finde die Sammelbilder sehr shön. Die Sammelbildersammlung erommerm mich an meine KIndheit =)

    Kommentar von VIrginia Aznar | März 17, 2011 | Antwort

    • Hallo Silvia!!
      Ich finde die Sammelbilder sehr schön.Die Sammeldildersammlung erinnern mich an meine Kindheit. =)

      Kommentar von VIrginia Aznar | März 17, 2011 | Antwort

  22. Hallo Concha !!! All you need is love …. !!!!

    Die beste Singleplatte von The Beatles.

    Kommentar von Eugenio | März 17, 2011 | Antwort

  23. Gonzalo, das Buch von Teo ist auch ein Andenken von meine Kinderheit und es war auch mein Lieblingsbuch!

    Kommentar von Estibaliz | März 17, 2011 | Antwort

  24. Ja, Maria, sehr billig. Aber, ich glaube, er hat nicht gekauft, sondern aus einem Restaurant gestohlen.

    Sandra, ich meine, die Innenseite der Rolle Toilettenpapier ist wie alle Rolle der Welt, sehr uninteressant. Wenn ich es öffne, sie verliert den Zauber.

    Kommentar von Angel | März 17, 2011 | Antwort

  25. Eugenio, ich mag auch Fuβball, und ich hatte immer einen ball.

    Kommentar von Iñaki | März 17, 2011 | Antwort

  26. Lieber Gonzalo: als Kind hatte ich auch einige Teo Comics! Ich habe sie mit meiner Schwester gelesen.
    Liebe Silvia: ich habe auch viele Sammelbilder. Als Kind spielte ich mit meiner Schwester.

    Kommentar von Jessica | März 17, 2011 | Antwort

  27. Gonzalo!
    Ich habe drei Teo Bücher auch!!

    Kommentar von marta | März 17, 2011 | Antwort

  28. Ivan, Ich spielte mit Mulmern in meine Kindheit auch, das war sehr lustig!

    Kommentar von Estibaliz | März 17, 2011 | Antwort

  29. Ich finde die Murmeln sehr schön und das erinnert mich an meine Kindheit. Ich habe auch gern mit Murmeln gespielt.

    Kommentar von Michel | März 17, 2011 | Antwort

  30. Hallo! Wir finden, dass die Balletschühe die schönste Andeken sind. Aber eigentlich hat uns am besten das Toilettenpapier gefallen.

    Kommentar von Agus und Irene | März 17, 2011 | Antwort

  31. Sehr schöne Geschichte! Ballettschuche gefallen uns sehr!Wir haben Ballettschuhe auch und wir haben Ballet gemacht,als wir kinder war.

    Kommentar von Saioa und Jetsy | März 17, 2011 | Antwort

  32. Lieber Gonzalo,
    Ich war auch ein Teo-fan!! Dein Buch erinnert mich an meine Kindheit und an bessere Zeiten.

    Kommentar von Iñigo | März 17, 2011 | Antwort

  33. Hallo Herr Casajús:

    Prima! Heavy und Hard für immer!!!

    Kommentar von Juan | März 22, 2011 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: